Quelle: Ruhrbarone

Neonazis demonstrieren in Dortmund mit NSDAP-Transparent

Am gestrigen Samstag kam es in Dortmunder Nordstadt zu einer Demonstration von Rechtsradikalen aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“, dabei liefen einige von ihnen mit einem Banner rum auf dem der Slogan „“Neue, sachliche und demokratische Aktivisten Partei” zu lesen war, abgekürzt: NSDAP.

Angemeldet wurde die Nazidemo unter dem Titel „Gegen linksextreme Blockaden und Polizeiwillkür!“. Nach Angaben der Polizei nahmen daran um die 70 Neofaschisten teil, an den linken Gegendemonstrationen beteiligten sich mehr als 100 Menschen. Beide Gruppen standen nach Angaben von Gegendemonstranten in Sichtweite.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Eine Antwort

  1. …………Wenn die Polizeiführung eine Demo selbst mehr als 48 Stunden n a c h der Schändung eine jüdischen Mahnmals die Demo der Demokraten verbietet, wie ich es gelesen habe, so ist es mehr als skandalös, das diese Naziaufmärsche und auch noch mit „NSDAP“-Fahnen n i c h t polizeilich unterbunden werden, ist dies ein handfester Skandal
    Ich frage mich schon lange, warum diese Zustände nicht endlich beendet werden ?

Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Sollte Deutschland die Waffenlieferungen an Israel stoppen?

Ergebnis

Wird geladen ... Wird geladen ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Frieden und Freiheit dem Kapital

Die EU ist das Fortschrittsprojekt schlechthin, selbst mit dem Friedensnobelpreis wurde sie ausgezeichnet. Tatsächlich dient sie in erster Linie dem Kapital. Mehr als 23.000 Tote