Ein Plakat auf der Demo gegen den Pegida-Ableger "Kögida" in Köln.

35.000 gegen Pegida

Nun ist wohl endlich auch in Dresden Pegida Mengenmäßig in der Unterzahl. Heute demonstrierten 35.000 gegen Pegida, fast doppelt so viele wie bei der letzten Pegida-Demo am Montag.

Jedoch sollte man bis Montag warten, bevor man voreilige Schlüsse zieht. Der Charlie-Hebdo-Anschlag könnte dazu führen, dass sich mehr Leute als zuvor Pegida anschließen. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung fühlen sich 40 Prozent der Deutschen durch Muslimen im Land bedroht.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Da Du uns scheinbar öfters besuchst, würden wir uns über Deine Unterstützung sehr freuen!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.189€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Welcher politischen Richtung stehst du nahe?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Identitätspolitik – Eine Spaltdebatte

Sahra Wagenknecht wirft in ihrem Buch „Die Selbstgerechten“ der deutschen Linken vor, zu viel so genannter „Identitätspolitik“ zu betreiben. Sie schwärmt von Zeiten, in denen

Cookie Policy

Über diese Cookie-Richtlinie In dieser Cookie-Richtlinie wird erläutert, was Cookies sind und wie wir sie verwenden, welche Arten von Cookies wir verwenden, d. H. Welche