Wenn mit Subventionen Arbeitsplätze vernichtet werden

12. Februar 2015 - 14:31 | | Wirtschaft | 1 Kommentare
Auf der gestrigen Kundgebung gegen die Schließung der Firma (Foto: Christine Buchholz)

Im März 2013 kaufte die Berliner Textilfirma Clinton das Hanauer  Hanauer Unternehmen J. Phillip auf. Beim Kauf wurde der Belegschaft zugesichert ihre Arbeitsplätze seien sicher, doch nun sollen alle 130 MitarbeiterInnen entlassen werden . Zur selben Zeit hat sich die Firma Clinton im Brandenburgischen Dahlwitz-Hoppegarten eine neue Firmenzentrale gebaut, die mit 16 Millionen Euro Steuergeldern bezuschusst wurde. Hier sollen nun 130 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Firma Conrads betreibt Standortkonkurrenz innerhalb Deutschlands per Exzellenz: In Hanau […]

Weiterlesen...