Niederlagendemokratie

20. November 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Niemand hatte die Absicht, eine Republik zu errichten. Im Frühsommer 1918 sah es sogar nach einem Europa aus, das von einem Sonnengott mit einer preußischen Pickelhaube auf dem Haupte beschienen würde. Der Brester Diktatfrieden mit Lenins und Trotzkis Russland hatte seit März 1918 Deutschland aus der Zange des Zweifrontenkrieges befreit; bei der großen Sommeroffensive 1918 sah es in den ersten Wochen deshalb so aus, als wenn Deutschland den Krieg nun auch im Westen gewinnen würde. […]

Weiterlesen...

Liebknechts Begründung für sein „Nein zum Krieg“

2. Dezember 2014 - 01:44 | | Politik | 0 Kommentare

Heute vor 100 Jahren tobte der 1.Weltkrieg, ein Krieg der Millionen Menschen das Leben kosten sollte und vor allem den Interessen der Interessen der Großindustrie in den Großmächten Europas diente. Heute vor 100 Jahren stimmte allerdings auch erstmals ein deutscher Abgeordneter gegen die Kriegskredite und somit gegen den Krieg, es war der Abgeordnete der SPD, Karl Liebknecht. Bei der ersten Abstimmung war er noch dem Fraktionszwang gefolgt, bei der zweiten stimmte er mutig dagegen. Seine […]

Weiterlesen...