Radikaler Humanismus vs. absurdes Virus – Gedanken zur „Pest“ von Albert Camus

28. März 2020 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Ein Virus wirft uns gerade alle aus der Bahn. Oder sollte ich eher schreiben aus dem Boot? Denn spätestens jetzt müsste uns allen aufgefallen sein, dass wir in diesem Boot alle gemeinsam sitzen! Und plötzlich merken wir alle, wie bedeutend Seenotrettung ist. Alle illusorischen Gerüste fallen nach und nach zusammen, klären uns urplötzlich die Sicht auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben. In unserem Leben wohlgemerkt, dem Leben der Menschen, aller Menschen. Den Vögeln, die […]

Weiterlesen...

Eher Bourdieu als Marx – Ein Mann seiner Klasse

27. März 2020 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Christian Barons autobiographischer Debütroman über seine Kindheit und Jugend in einer Pfälzer Arbeiterfamilie. Christian Baron, Journalist und Redakteur der Wochenzeitung Der Freitag, schildert in seinem ersten Roman seine eigene Kindheit und Jugend in einer Arbeiterfamilie im pfälzischen Kaiserslautern der 1990er- und Nullerjahre. Er gewährt Einblicke in das Leben der „da unten“. Bemerkenswert ist dabei, dass der Autor die beiden potentiellen „Männer ihrer Klasse“nicht ikonisiert: weder seinen Vater, den alkoholkranken Möbelpacker, der Frau und Kinder verprügelt, […]

Weiterlesen...

Radikal bis neoliberal – aktuelle Konzepte des Green New Deal

26. März 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Wie kann der Klimawandel gestoppt werden und was ist die Antwort auf die vielen sozialen und ökonomischen Zerwürfnisse, den autoritärer werdenden Kapitalismus und die Radikalisierung der Rechten? Durch einen Green New Deal, lautet ein möglicher Vorschlag, und zieht in letzter Zeit mehr und mehr Aufmerksamkeit auf sich. Mit Alexandria Ocasio-Cortez und Bernie Sanders in den USA und Corbyns Labour in Großbritannien gibt es seit kurzem drei prominente linke Politikerinnen und Politiker, die den Green New […]

Weiterlesen...

Iran – Die ökonomische Misere

24. März 2020 - 16:43 | | Politik | 0 Kommentare
By khamenei.ir, licensed under CC BY 4.0.

Die US-Sanktionen sind nur ein Faktor von vielen, die Irans Wirtschaft in die Krise geführt haben – hinzu kommen Misswirtschaft und Korruption. Dieser Text von Mohssen Massarrat erschien im aktuellen Sonderheft Edition N° 27 von Le Monde diplomatique.  Sämtliche Indikatoren, die den Zustand der iranischen Wirtschaft abbilden, sind negativ. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag im Jahrzehnt von 2008 bis 2018 zwischen 406 und 452 Milliarden US-Dollar, wenn man die fetten Jahre von 2010 bis 2013 unberücksichtigt […]

Weiterlesen...

Ehrenamt, wieso eigentlich?

24. März 2020 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Wahrscheinlich haben wir alle eine oder mehrere Personen in unserem Umfeld, welche sich ehrenamtlich engagieren. Besonders Universitäten sind auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Einführung der neuen Studis im ersten Semester? Wird ehrenamtlich gelöst. Eine Feier vom Fachbereich? Klar, das macht die Fachschaftsinitiative. Vernetzung und Hilfe bei Problemen von Studis? Richtig, wird auch ehrenamtlich gelöst. Diese „Lösung“ von wichtigen anfallenden Aufgaben beschränkt sich aber nicht nur auf die Uni. An der Universität fällt es nur besonders auf, […]

Weiterlesen...

Hier ist der Ort. Jetzt ist die Zeit – Migrantifa for life!

23. März 2020 - 12:00 | | Politik | 2 Kommentare

Die Zeit heilt alle Wunden, heißt es so schön. Wie viel Zeit bräuchte man, um die Wunden all derer zu heilen, denen seit 1990 ihre Familienangehörigen, Freundinnen, Freunde, Kollegen, Kolleginnen und Nachbarn weggenommen wurden? Am Abend des 6. März 1990 wurde Mahmud Azhar in Berlin ermordet, nachdem er rassistisch attackiert wurde. Er war einer der ersten aus rassistischen Motiven Ermordeten im wiedervereinten Deutschland. Es sollten bis zum 19. Februar 2020 weitere 198 Opfer folgen. An jenem […]

Weiterlesen...

Die Klimakrise des Iraks: Krieg, Wasser und Widerstand

20. März 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Als „Zweistromland“ ist der Irak für seine fruchtbaren Täler bekannt, jedoch verwandelt er sich in ein riesiges Ödland. Die illegale Invasion der USA 2003, die darauffolgenden neoliberalen Exzesse und der Ausverkauf staatlicher Infrastruktur führten in Kombination mit der grassierenden Korruption der irakischen Eliten und den katastrophalen Folgen des Klimawandels zu einer dramatischen ökologischen Krise im Irak, zu Wasserknappheit, versalzten Böden, Umweltverschmutzung und einem Verlust der Artenvielfalt. von Richard Donnelly Der Irak ist ein sehr durstiges […]

Weiterlesen...

Waffenexportstopp für den Jemen – Offener Brief an die Mitglieder des Bundessicherheitsrates

18. März 2020 - 16:20 | | Politik | 3 Kommentare

Im Folgenden veröffentlicht Die Freiheitsliebe einen offenen Brief eines Bündnisses aus 33 friedensbewegten deutschen und internationalen Organisationen an die Mitglieder des Bundessicherheitsrats, jenem Gremium also, in dem in Deutschland Rüstungsexporte beschlossen werden. Offener Brief an die Mitglieder des Bundessicherheitsrates Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel Bundeskanzleramt Willy-Brandt-Straße 1 10557 Berlin Berlin, 13.03.2020 Ein breites Bündnis aus Organisationen aus der Entwicklungs-, Friedens- und Menschenrechtspolitik und humanitären Hilfsorganisationen fordert: Umfassendes Rüstungsexportverbot für die Jemen-Militärkoalition Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, […]

Weiterlesen...

Kolonialismus, Befreiung und Klassenkonflikt in Afrika

18. März 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Im neunzehnten Jahrhundert wurde Afrika von den europäischen Großmächten kolonisiert – durch Eroberung und durch Verträge. Unter der Kolonialherrschaft wurde eine begrenzte Infrastruktur für den Export von Rohstoffen geschaffen; außerdem wurde zur Führung der Geschäfte der kolonialen Bemühungen ein Verwaltungsapparat eingerichtet. Die Wirtschaft war um die Produktion von Rohstoffen herum organisiert, die in Europa weiterverarbeitet wurden. Für die Gewinnung des Rohstoffs wurden nur wenige Facharbeiter und eine große Zahl von Ungelernten beschäftigt. Das Kapital kam […]

Weiterlesen...

Spanien: 5.000 Beschäftigte bei Mercedes streiken wegen Corona

17. März 2020 - 19:51 | | Politik | 0 Kommentare

5.000 Beschäftigte des Mercedes-Werks Vitoria-Gasteiz im Baskenland haben die Arbeit niederlegt, weil die Unternehmensleitung sich weigerte, im Angesicht der Corona-Pandemie das Werk zu schließen. Mit dem Ruf „Schließung jetzt!” und unter Applaus haben die Arbeiterinnen und Arbeiter des Mercedes-Werks in Vitoria-Gasteiz, der größten Fabrik im Baskenland mit 5.000 Arbeitsplätzen, das Fließband mit Sit-ins gestoppt. Damit wandten sie sich gegen die Entscheidung des Unternehmens, das Werk wegen der Coronavirus-Krise nicht zu schließen. Als die größte Fabrik […]

Weiterlesen...