Reflexionen von Krieg und Frieden

20. Mai 2018 - 15:27 | | Politik | 0 Kommentare
David Ben Gurion, einer der prägendsten Figuren und Staatsgründer Israels. Foto: The Israel Internet Association via the PikiWiki – Israel free image collection project, via Wikimedia Commons

Der Staat Israel feierte in diesen Tagen seinen 70. Geburtstag. Da Geburtstage auch immer Tage der Erinnerung und des Bilanzierens ist, soll mit David Ben Gurion eine der prägenden Figuren Israels zu Wort kommen. Der langjährige Ministerpräsident trat 1963 zurück und tauschte das umtriebige Tel Aviv und das gespannte Jerusalem gegen die abgelegene Negev-Wüste ein. Bislang unentdeckte Videoaufnahmen zeigen ihn in einem bemerkenswerten Interview, das 1968, fünf Jahre vor seinem Tod, geführt wurde. Er sinniert über […]

Weiterlesen...

Von Angst getrieben – Erdoğans vorgezogene Wahlen

24. April 2018 - 10:46 | | Politik | 0 Kommentare
An ihm soll keiner bei der anstehenden Wahl vorbeikommen: Präsident Erdoğan. Foto: Adam Jones, licensed under CC BY-SA 2.0, National Election Campaign, via flickr.com

Selbst ein Alleinherrscher hat Angst, dass er Macht und damit den ultimativen Schutz seiner selbst verlieren könnte. Recep Tayyip Erdoğan ist so einer. Spätestens seit dem vereitelten Putschversuch 2016 weiß er, wie repressiv er über die Türkei herrschen muss, damit er an der Spitze des Staates stehen kann, den er seit einigen Jahren ganz in seinem Interesse umbaut. Nun soll statt November 2019 bereits am 24. Juni 2018 gewählt werden, Parlament und Präsidentschaftsamt am gleichen […]

Weiterlesen...

Spaniens Frauen streiken

Auch 40 Jahre nach Ende der Franco-Diktatur ist in Spanien noch immer das alte, reaktionäre, national-katholisch, patriarchalische Antlitz sichtbar. Frauen erfahren im Spanien 2018 (häusliche) Gewalt, Unterdrückung, Bevormundung, die Einschränkung universell geltender Bürgerrechte und sozio-ökonomische Benachteiligung. Vielen Spaniern und vor allem Spanierinnen reicht es mit dieser Form der autoritären und frauenfeindlichen Politik, für die politisch die rechte Partido Popular (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy steht. Millionen von Frauen haben am 8. März, dem Internationalen Weltfrauentag […]

Weiterlesen...

Nahrungsquelle Insekten?

Können zwei Milliarden Menschen irren, wenn diese sich regelmäßig von Insekten ernähren? Was in Europa unvorstellbar und wie eine Mutprobe erscheint, schreckt in anderen Teilen der Erde lange keinen mehr ab. Als Proteinquelle sind Insekten wie Mehlwürmer oder Grillen äußerst beliebt, immerhin zeigen sie sich vielseitig zubereitbar und außerdem wesentlich klima- und umweltschonender als die konventionellen Eiweißträger der Industrieländer, Schweine, Rinder und Hühner. Nicht nur Wissenschaftler*Innen und Klimaschützer*Innen werben für die Nahrungsquelle, immer mehr Konsument*Innen […]

Weiterlesen...

Die Wölfin im Schafspelz – eine Gefahr für Erdoğan?

14. Januar 2018 - 23:08 | | Politik | 0 Kommentare

Sultan, Alleinherrscher, Diktator – es gibt viele Beinamen, die dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zuteil wurden. In den letzten Jahren wurde es aber einsam um den reis, Führer, wie seine Anhänger*Innen ihn in der Türkei ehrfurchtsvoll und untergeben nennen. Isolation bedeutet ein politisches Risiko, dem ist sich Erdoğan nicht erst seit dem Putschversuch 2016 bewusst. Fast hätte eine kleine Fraktion innerhalb der türkischen Streitkräfte bei dem Versuch Erfolg gehabt, ihn und sein Regime zu stürzen. […]

Weiterlesen...

Fluchtursache Klimawandel

9. November 2017 - 18:11 | | Gesellschaft, Politik | 0 Kommentare

Der Klimawandel und die damit verbundenen Folgen sind die wohl größte Herausforderung der kommenden Generationen. Sie wird das friedliche Zusammenleben regeln, wird entscheiden, ob die derzeit über 7 Milliarden Menschen in relativem Wohlstand und einer intakten Umwelt leben, und ob die Wirtschaft sich diesen überfälligen Leitlinien unterordnen kann. Das unausgeglichene globale Wirtschaftssystem ist (noch) auf der Ausbeutung von Mensch und Umwelt gebaut, und das, obwohl viele Bürger und die Politik doch anscheinend nichts mehr fürchten […]

Weiterlesen...

Waffen auf dem Vormarsch

4. November 2017 - 21:57 | | Politik | 0 Kommentare
Wenn Regierungen Krieg spielen. Foto: Jim, licensed under CC BY 2.0, war!02, via flickr.com

Was wäre, wenn es keine gewaltsamen Konflikte und imperialistische Bestrebungen gäbe, sondern ein friedliches Miteinander der Staaten und Nationen? So eine Welt ist angesichts der weltweit wütenden Kriege und Konflikte nicht vorstellbar, auch weil ein Geschäft, das maßgeblich an der globalen Gewalt- und Unterdrückungspirale beteiligt ist und verdient, jedes Jahr wächst. Trotz grassierender Armut, Hungersnöten, Kriegen, sozialer Ungleichheit auch in industrialisierten Ländern, und Klima- und Umweltzerstörung, der Handel mit Waffen und Rüstungsgütern blüht. Nummer eins […]

Weiterlesen...

Wo Obdachlosigkeit ein Verbrechen ist

26. Oktober 2017 - 11:52 | | Gesellschaft, Politik | 0 Kommentare

Es klingt wahnsinnig, in Ungarn ist es aber Realität. Mitten in Europa ist es strafbar, obdachlos und mittellos zu sein. Ein Staat bestraft Menschen, die ihren Job verloren haben, ihre Wohnung nicht mehr bezahlen und ihre Familien nicht mehr unterstützen können, die auf der Straße landen, krank und verarmt sind, und nicht selten dort sterben. Die rechte Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orbán hat 2014 beschlossen, Obdachlosigkeit als Straftat zu kennzeichnen und so die Schwächsten der […]

Weiterlesen...

Eine demokratische Krise – der Fall Katalonien

18. Oktober 2017 - 22:00 | | Politik | 0 Kommentare
Katalanischer Separatismus. Foto: Don McCullough,Style, via flickr.com

Was lange nur Gegenstand von Fachdiskussionen war, ist nun in aller Munde. Der alte innerspanische Konflikt zwischen spanischer Regierung und der katalanischen Peripherie ist nach dem katalanischen Referendum und der repressiven Reaktion aus Madrid eskaliert. Kürzlich liefen die Bilder von wütenden Polizisten über die europäischen Bildschirme, Politiker*Innen, die sich weigern miteinander zu reden und Demonstrant*Innen, die sich gezwungen fühlen, für die eine oder andere Seite Position zu beziehen. Analysen, die die katalanische Frage einzig als […]

Weiterlesen...

Wie der Sicherheitsbegriff neu diskutiert werden müsste

14. September 2017 - 14:03 | | Gesellschaft, Politik | 0 Kommentare

Sicherheit ist eines der beherrschenden Themen des eigentlich schleppend verlaufenden Wahlkampfes, auch weil es mit einem anderen Schwerpunktthema der aktuellen politischen Debatte verbunden ist: Migration. Bislang ist der Sicherheitsbegriff vor allem von konservativen Kreisen und weit rechts besetzt worden. Bei einer öffentlichen Debatte in der Stadtbücherei Heidelberg versuchten die Linke-Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag, Janine Wissler, und die Heidelberger Bundestagskandidatin der Linken, Sahra Mirow den Sicherheitsbegriff zu erweitern und der irrtümlich kausalen Verknüpfung mit Flüchtlingen, Migration […]

Weiterlesen...