AfD zahlt Demogeld um zu Demo zu mobilisieren

23. Mai 2018 - 15:34 | | Politik | 1 Kommentare

Lange Zeit hielt sich in rechten Kreis das Gerückt Linke und Antifaschistin würden in irgendeiner Form finanziell belohnt um an Demonstrationen teilzunehmen, der Mythos, der zu viel Spot geführt hat. Erhält nun einen wahren Kern, doch anders als gedacht, denn die AfD in Rheinland-Pfalz zahlt den ersten 30 Mitgliedern die sich melden und am kommenden Sonntag zur Demo „Zukunft Deutschland“ nach Berlin fahren 50 Euro. In der Mail, die von zwei Bundesvorstandsmitgliedern der Partei unterzeichnet […]

Weiterlesen...

Israel-Preisträgern fordern Anklage wegen kriminellem Massaker

16. Mai 2018 - 21:12 | | Politik | 1 Kommentare
Gaza gedenken (Pic: Guy Smallman)

Das Massaker am vergangenen Montag in Gaza kostete mehr als 60 Menschen das Leben und verletzte über 2000 schwer, die Welt zeigte sich angesicht der massiven Gewalt schockiert. Israels Regierung und die Armee stellen es als Verteidigung hin, doch dagegen regt sich Widerstand, so demonstrierten israelweit Linke und Friedensaktivisten gegen die massive Gewalt. Nun haben auch prominente Israelis in einem Brief die internationale Gemeinschaft aufgefordert klar Stellung zu beziehen gegen die Gewalt. Wir dokumentieren den […]

Weiterlesen...

Wider dem Neutralitätsgesetzt – Emanzipation statt Berufsverbote

12. Mai 2018 - 12:00 | | Politik | 2 Kommentare
Foto: Pixabay

Kein Kopftuch, keine Kippa, kein Kreuz – an den Berliner Schulen herrscht das Neutralitätsgesetz. Doch das Gesetz wirkt nicht neutral, sondern diskriminiert vor allem gläubige muslimische Frauen, die ein Kopftuch tragen möchten. Deswegen muss das Gesetz weg. Von Lucia Schnell und Jules El-Khatib und Irmgard Wurdack Da das Bundesverfassungsgericht geurteilt hat, dass pauschale Kopftuchverbote der Religionsfreiheit widersprechen, diskutiert die rot-rot-grüne Landesregierung von Berlin, wie sie sich zu dem im Jahr 2006 vom damaligen SPD-PDS-Senat eingeführten so […]

Weiterlesen...

Berlin brennt – Euer sparen kostet Menschenleben

9. Mai 2018 - 14:42 | | Kultur | 1 Kommentare

Seit Ende März protestieren in Berlin Feuerwehrleute, Krankenschwestern und weitere Beschäftigte gegen die jahrelange Sparpolitik des Berliner Senats. Die Feuerwehrleute haben dabei vor dem Roten Rathaus mit brennenden Mülltonnen unter dem Motto „Berlin brennt“ für mehr Personal und gegen das Kaputtsparen protestiert. Der Feuerwehrmann Christian Köller hat nun die inoffizielle Hymne für die Proteste verfasst und geht damit in den sozialen Medien steil. In dem Song greift das Spardiktat scharf an und rappt: Das Motto: […]

Weiterlesen...

Das Polizeiaufgabengesetz kann alle treffen – Im Gespräch mit Ates Gürpinar

8. Mai 2018 - 12:33 | | Politik | 2 Kommentare
Ates Gürpinar

Die CSU will in Bayern ein Polizeigesetz durchsetzen, welches es ermöglicht Menschen ohne Grund zu inhaftieren, Chatverläufe zu verändern und Menschen präventiv zu inhaftieren. Dagegen regt sich in ganz Bayern großer Widerstand, wir haben mit Ates Gürpinar, Landessprecher der Linken in Bayern, über die Proteste gegen das Gesetz und die Chance dieses zu verhindern gesprochen. Die Freiheitsliebe: Was genau ist das Ziel des bayrischen Polizeigesetzes? Ates Gürpinar: Da ist zum einen die tatsächliche Veränderung: Die […]

Weiterlesen...

Marx Ideen sind aktueller denn je – Im Gespräch mit Katja Kipping

5. Mai 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare
Katja Kipping (Foto: Linke NRW/ flickr.com/ CC-Lizenz)

Heute jährt sich der 200 Geburtstag von Karl Marx, in der bürgerlichen Presse wurde er in den letzten Tagen sowohl für seine ökonomischen Ansichten gelobt, als auch beschimpft und niedergemacht. Wir haben mit Katja Kipping, Parteivorsitzende der Linken, über die Aktualität von Karl Marx, die Bedeutung seiner Ideen für heute und sozialistische Utopien gesprochen.  Die Freiheitsliebe: 200 Jahre Marx, ist das ein Grund zum Feiern? Katja Kipping: Na klar. Ohne Marx als Idol zu verherrlichen, […]

Weiterlesen...

Marx Ideen bieten Hoffnung für die Unterdrückten – Im Gespräch mit Alex Callinicos

1. Mai 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

In vier Tagen hätte Marx seinen 200 Geburtstag gefeiert, auch die bürgerliche Presse beschäftigt sich nun mit seinen Ideen und Analysen. Tenor ist dabei meist, dass seine Analysen wichtig sind seine revolutionären Ideen aber zu nichts gutem führen. Wir haben mit Alex Callinicos, Professor für Europäische Studien am King’s College London und Autor der revolutionären Ideen von Karl Marx, über Marx Ideen und deren Aktualität gesprochen. Die Freiheitsliebe: Du hast das Buch die „Revolutionären Ideen von […]

Weiterlesen...

Protest gegen Umweltzerstörung – RWE rote Karten zeigen

21. April 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

RWE ist eine der größten deutschen Energiekonzerne und der vehementesten Befürworter der Nutzung von Braunkohle in Deutschland. Am kommenden Donnerstag, dem 26.April, dem Jahrestag der Katastrophe  von Tschernobyl, findet die Hauptversammlung des Konzerns in Essen statt, dagegen will ein breites Bündnis aus Umweltverbänden Protest organisieren und RWE die rote Karte zeigen. Im Aufruf des Bündnisses, das unter anderem vom  BUND, NABU und Attac Köln unterstützt wird heißt es: „Am 26. April 2018, dem Jahrestag von […]

Weiterlesen...

Für das Recht umzuziehen, nicht die Pflicht

19. April 2018 - 12:00 | | Politik | 1 Kommentare

Der Artikel der „Welt“ wartet mit vermeintlich beeindruckenden Zahlen auf. So sind 60 Prozent der erwerbslosen Italienerinnen und Italiener unter 35 nicht bereit für eine Stelle umzuziehen. In den Niederlanden und Dänemark ist der Anteil noch höher, doch der Autor fokussiert sich auf Italien. Anscheinend ist es besonders die italienische Jugend, unter denen er sehr viele „Muttersöhnchen“ vermutet. Gelobt wird dagegen die spanische Jugend, unter denen sich fast die Hälfte vorstellen kann, für einen Arbeitsplatz […]

Weiterlesen...

Rechtsstaatlichkeit muss auch für Puigdemont gelten – Im Gespräch mit Zaklin Nastic

10. April 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Bis vor wenigen war der ehemalige katalanische Präsident Puigdemont noch in einem deutschen Gefängnis, weil Spanien seine Auslieferung verlangte, von einem deutschen Gericht wurde er nur erstmal freigelassen. Zaklin Nastic, menschenrechtspolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, besuchte ihn dort. Wir haben mit ihr über Puigdemonts Verhaftung, die Situation in Katalonien und mangelnde Rechtsstaatlichkeit in Spanien gesprochen. Die Freiheitsliebe: Du hast Puigdemont im Gefängnis besucht, wie kam es dazu? Zaklin Nastic: Als ich von der Verhaftung […]

Weiterlesen...