Und Repressionen gegen Linke

30. Mai 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Repressionen und Berufsverbote prägten die Geschichte der deutschen Linken. Wie weit die gehen kann, zeigen Patrick Ölkrug und Dominik Feldmann in ihrem jüngst erschienen Buch über die Geschichte der Berufsverbote. Critica: Ihr habt jüngst ein Buch (Wer ist denn hier der Verfassungsfeind, Köln 2019) zu Berufsverboten in der BRD und dem Radikalenerlass veröffentlicht. Was ist der Radikalenerlass und wer war hiervon betroffen? Dominik Feldmann: Im Januar 1972 beschloss die Ministerpräsidentenkonferenz, dass nur noch diejenigen im […]

Weiterlesen...

Braune Elitenetzwerke

20. Mai 2020 - 12:00 | | Gesellschaft | 1 Kommentare

Burschenschaften wirken aus der Zeit gefallen und scheinen eher ein überlebtes Produkt aus alten Zeiten zu sein. Doch sie sind nach wie vor Kaderschmieden der radikalen Rechten, meint Felix Diener. An vielen Unis sind sie präsent: die fast immer betrunkenen Kommilitonen mit Band und Mütze, die man im ersten Moment eher als Witzfiguren denn als Gefahr wahrnimmt. Die Rede ist von Burschenschaften. Sie sind eine Unterart der Studentenverbindung, ähnlich den Korps und den Landsmannschaften. Burschenschaften […]

Weiterlesen...

Deutschland steht still?

22. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Warum wir gerade jetzt für die Beschäftigten von Bus und Bahn kämpfen müssen, zeigen Annika H. und Ronja H. Seit Wochen gilt die Aufmerksamkeit nur noch COVID-19. Während Medien über Maßnahmen wie Schließungen von Schulen, Kitas und öffentlichen Räumen berichten, gerät vieles aus dem Blickfeld. Etwa, was trotz Pandemie noch funktionieren muss. Und vor allem: Wer noch funktionieren muss. Wir sprechen von den vielen Beschäftigten, die unseren öffentlichen Personennahverkehr noch immer möglich machen. Die Pandemie hält […]

Weiterlesen...

Der COVID-19-Notstand: Von der Freiheit zu unsicheren Möglichkeiten

16. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Im Zuge der COVID-19-Krise verhängten Bund und Länder große Beschränkungen. Viele Maßnahmen waren wahrscheinlich notwendig, sie dürfen aber nicht kritiklos hingenommen werden. Von Christian Ott und Fabian Korner. Sonntag, der 22. März 2020. Nach steigender Zahl der COVID-19-Fälle in Deutschland und einer Konferenz aller Ministerpräsidenten gibt die Bundeskanzlerin bekannt, in allen Bundesländern gelte nun ein Kontaktverbot: Sicherheitsabstände müssen eingehalten werden, die Regeln für den Einkauf sind stark verschärft, Menschenansammlungen in der Freizeit verboten. In manchem Bundesland […]

Weiterlesen...

Die Krise – und ihre Chancen

15. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Die Diskussionen der vergangenen Jahre waren geprägt von Rechtsentwicklung, Panik und dem Vorausahnen einer nahenden weiteren Wirtschaftskrise. Wie die globale Ausbreitung von COVID-19 den Diskurs in Deutschland verändert hat und welche Chancen sich aus diesem ergeben, kommentiert Can Göcer. Die einen blockieren Straßen und fordern die Einhaltung des Pariser Abkommens, andere sehen in den Menschen, die hierherkommen, den Ursprung allen Übels und wieder andere machen sich einfach Sorgen um das Ende des Monats. Die in […]

Weiterlesen...

Die Vergessenen von Moria

8. April 2020 - 17:00 | | Gesellschaft | 1 Kommentare
Flüchtlingslager

Die humanitäre Krise im Geflüchtetencamp Moria auf Lesbos droht durch COVID-19 zu eskalieren. Magdalena Fackler und Lukas Geisler waren drei Wochen auf Lesbos und Samos als Freiwillige und berichten von ihren Erfahrungen. Die Fährfahrt von Ayvalik, ein Touristenort nahe Izmir in der Türkei, nach Mytilini, der Hauptstadt von Lesbos und den Nordägäis-Inseln, dauert nur knapp eineinhalb Stunden. Die Inseln liegen nicht weit von der Küste entfernt. Schnell wird klar, warum viele Geflüchtete genau an diesem Ort […]

Weiterlesen...

Geburtsschmerz

17. November 2019 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Trotz steigender Geburtenraten wird ein Kreißsaal nach dem anderen geschlossen, denn es fehlt an Hebammen. Tabea wollte darum wissen, warum das so ist, und hat sich auf den Weg nach Hamburg gemacht. Julia ist 26 Jahre alt und arbeitet als Hebamme in Hamburg. Heute ist ihr letzter Urlaubstag, ab Montag geht es wieder los. Obwohl sie ihren Beruf liebt, merke ich ihr an, dass bei dem Gedanken daran nicht nur Freude aufkommt. Als sie 2013 […]

Weiterlesen...

Mängel verwalten, zelebrieren – oder bekämpfen?

12. November 2019 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Den Unterschied zwischen der „Exzellenzstrategie“ und wirklich exzellenten Hochschulen erklärt Leo Späth. Mitte Juli: Während Studis im Prüfungsstress sind und Angestellte um die Verlängerung ihrer Einstellung bangen, verkündet die Bildungsministerin Karliczek (CDU) die Gewinner des Wettbewerbs um die „Exzellenzuniversität“. Was von Unirektoren und Presse gefeiert wird, hat auf die Realität der meisten Studierenden und Forschenden kaum Einfluss, geht am wirklichen Bedarf der Hochschulen vorbei und zeugt von einem fatalen Wissenschaftsverständnis. Diktat der leeren Kassen Ob […]

Weiterlesen...

Die Todeslisten der Sonderlinge

5. November 2019 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Immer mehr „Prepper“ bereiten sich auf den Untergang von Staat und Gesellschaft, den „Tag X“, vor. Was skurril klingt, ist manchmal brandgefährlich. Von Alexander Hummel Der Berliner Sachbearbeiter Andi (Name geändert) sitzt mit seinem vor kurzem selbstgeschnitzten Holzspeer im Brandenburger Wald auf einem Baum und wartet. Er wartet, dass Wildtiere unter ihm vorbeiziehen. Seinen Speer will er dann mit Wucht auf ein Tier herabsausen lassen, es anschließend häuten, ausnehmen und über offenem Feuer braten. Zumindest […]

Weiterlesen...

Von Gosplan zu Ökoplan?

4. November 2019 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare
By mohamed challouf (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Um das Klima zu retten, müssen wir über Planwirtschaft reden. Ein Debattenaufschlag von Benni R. und Patrick G. Trotz zunehmender Umweltzerstörung und Ausbeutung von Arbeiterinnen und Arbeiter stagniert die Wirtschaft – es deutet sich gar eine Rezession an. Der Kapitalismus bedarf zunehmender Ausbeutung seiner Reichtumsquellen für Profite. Da der geschaffene Reichtum sehr ungleich verteilt wird, kann sich die breite Masse vermehrt nützliche Waren kaum mehr leisten. Wie lassen sich also bei niedriger Nachfrage die Profite […]

Weiterlesen...