Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Yes, We Care!“ Wie reproduziert sich der Kapitalismus?

Ein weitverbreitetes Klischee über den Marxismus ist, dass er sehr viel zu Fragen der Ökonomie, jedoch sehr wenig zum Kampf gegen Frauenunterdrückung zu sagen hat. In dieser Veranstaltung wollen wir das Gegenteil beweisen: Ein genauerer Blick in die Marxistische Theorie zeigt, dass sie uns sehr wohl hilft, um das Verhältnis zwischen Ausbeutung und Frauenunterdrückung zu verstehen. Die Produktion im Kapitalismus hängt eng mit der individuellen und der gesellschaftlichen Reproduktion zusammenn, nämlich – der ständigen Erhaltung und Schaffung der Ware Arbeitskraft durch Versorgung, Pflege, Geburt und Erziehung. Diese notwenige Arbeit fällt seit Jahrhunderten den Frauen zu. Wieso aber sind sie es, die sowohl im Haushalt als auch im Erwerbsleben nahe zu ausschließlich für die Reproduktion verantwortlich erklärt werden?

Diese Veranstaltung führt in die marxistische Theorie der Sozialen Reproduktion ein und zeigt auf, wie sich die Unterdrückung der Frau im Kapitalismus aufrecht erhält.

Referentin: Rhonda Koch, Redakteurin von Theorie21

Die Veranstaltung findet in Hörsaal 8, Hauptgebäude, statt.

Details

Datum:
21. April 2015
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
egina-Pacis-Weg 3
Bonn,NRW53113Deutschland

Veranstalter

Marx 21 NRW