Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Westsahara: Das vergessen Referendum

Über den «vergessenen» Konflikt in Westsahara, die Situation der Sahauris das Selbstbestimmungsrecht von Völkern diskutieren Jamal Zakari, Il Hame Mohamed Salem und Andrej Hunko

Der Westsaharakonflikt wird zwischen Marokko und der Frente Polisario um das Territorium von Westsahara geführt. Marokko beansprucht Westsahara als Teil seines Staatsgebietes, während die Polisario die Unabhängigkeit der gesamten Westsahara anstrebt. Sie hat 1976 die Demokratische Arabische Republik Sahara ausgerufen, die von etwa 50 Staaten anerkannt wurde.

Das Gebiet von Westsahara ist geteilt in einen größeren westlichen Bereich unter der Kontrolle von Marokko sowie einen östlichen und südlichen unter der Kontrolle der Frente Polisario.

Bis heute leben ca. 150.000 Sahauris in algerischen Flüchtlingslagern bei Tindouf, dort wächst inzwischen die dort geborene 2. Generation heran. Die Flüchtlinge sind beinahe vollständig von Hilfslieferungen der EU, der Vereinten Nationen und anderer internationaler nichtstaatlicher Organisationen abhängig. Auch werden aus den besetzen Gebieten Menschenrechtsverletzungen berichtet.

Es diskutieren:

  • Jamal Zakari, EU-Sprecher der Frente Polisario,
  • Il Hame Mohamed Salem, Sahauria aus einem der Wüstenlager (Zouerhalt/West-Sahara)
  • Andrej Hunko, MdB und MdEuropaRat

Details

Datum:
14. April 2015
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Welthaus
An der Schanz 1
Aachen,NRW52064Deutschland

Veranstalter

Rosa Luxemburg Stiftung NRW
Webseite:
http://www.nrw.rosalux.de/