Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Weltraumnutzung im Interesse der Europäischen Union

Weltraumtechnik zur „Sicherheitspolitik” oder „Flüchtlingsabwehr” steht im Mittelpunkt eines Vortrages von Regina Hagen vom „Global Network Against Weapons

and Nuclear Power in Space” beim Essener Friedensforum am Mittwoch, 18.09.2014, um 19.00 Uhr in der Volkshochschule am Burgplatz.

Satellitentechnologie spielt eine immer wichtigere Rolle. Ohne Weltraumtechnik sind Überwachung, Flüchtlingsabwehr und moderne Kriegsführung nicht mehr denkbar. Keine Drohne, egal ob militärisch oder zivil, fliegt ohne Satelliten und die zugehörige Bodenstation. Auch die Kontrolle der EU-Außengrenzen bleibt ohne Satellitentechnik lückenhaft. Deshalb setzt die EU bei ihrer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik auf die Technik im All.

Die Referentin wird anhand von Beispielen aufzeigen, wie Weltraumtechnik
für diese Zwecke eingesetzt wird, warum die zivil-militärische Doppelnutzbarkeit (dual-use) ein Problem ist und wie sich dies auswirkt. Alternativen zur ungebremsten Weltraumrüstung werden vorgestellt und diskutiert.

Die Referentin ist im Vorstand des „Global Network Against Weapons and Nuclear Power in Space” und verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Wissenschaft und Frieden”.

Die Einladung als PDF gibt es hier.

Details

Datum:
18. September 2014
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Volkshochschule Essen
Burgplatz
Essen,