Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Systemwandel nicht Klimawandel: Umweltzerstörung ist Krieg gegen die Armen

Der Klimawandel stellt eine reale Bedrohung für Millionen Menschen auf der Erde dar. Der Anstieg des Meeresspiegels um mehrere Meter, Wetterextreme und Missernten werden Menschen weltweit zur Flucht zwingen. Seit sich die Regierungen vor über 20 Jahren zur Verringerung des CO2-Ausstoßes verpflichtet haben, stieg dieser im Gegenteil an und ist 2015 so hoch wie nie zuvor. Auch die 21. Klimakonferenz im Dezember in Paris wird wie alle vorigen Konferenzen daran nichts ändern.

Politiker_innen wollen die Grenzen für Flüchtlinge dichtmachen, Europa zur „Festung“ ausbauen und so die Katastrophe der Klimaveränderung vervielfachen. Wir brauchen offene Grenzen und müssen uns für den Bau riesiger neuer Siedlungen für Millionen Menschen, die vor den Auswirkungen der Klimaveränderung fliehen, vorbereiten. Wir brauchen den Ausstieg aus fossilen Energieträgern und vieles mehr. Um das zu tun, müssen wir das kapitalistische System, das auf Ausbeutung und Profiten basiert, loswerden.

Hunderttausende werden in den nächsten Tagen und Wochen weltweit unter dem Slogan „System change not climate change“ demonstrieren. Wie kann ein anderes, wirklich demokratisches System aussehen? Wie kommen wir dorthin? Wir diskutieren anlässlich der bevorstehenden Klimaproteste Ursachen, Auswirkungen und Gegenstrategien.

Diese Veranstaltung findet auch am Donnerstag, den 26. November im Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien statt. https://www.facebook.com/events/143357566021269/

Details

Datum:
26. November 2015
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Amerlinghaus
Stiftgasse 8
Wien,Wien1070Österreich

Veranstalter

Neue Linkswende
Webseite:
http://linkswende.org/