Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rojava & Nordirak: Kampf um Selbstbestimmung und Befreiung Kurdistans

>>Was passiert in der Region? 
>>Infos über den Widerstand der KurdInnen gegen IS & Co
>>Welcher Weg zur Befreiung?
>>Möglichkeiten der internationalen Solidarität

Inmitten des syrischen Bürgerkrieges ist es den KurdInnen in Rojava gelungen, ihre Autonomie zu erkämpfen. In Westkurdistan wird um eine Alternative zu sektiererischem Glaubenskrieg und der Unterdrückung des Assad-Regimes gerungen. Kurdische KämpferInnen der YPG haben es auch vermocht, das Vordringen des IS aufzuhalten.
Im Nordirak, wo IS Boden gewinnt und mit brutaler Gewalt gegen Andersgläubige und Frauen vorgeht, organisieren die linken Volksbefreiungskräfte der KurdInnen die bewaffnete Gegenwehr. Sie sichern den Schutz der Gebiete und der vom IS bedrohten JesidInnen. In der kurdischen Guerilla sind viele Frauen aktiv.
Zur selben Zeit setzen bürgerliche Führer in Südkurdistan auf eine Zusammenarbeit mit dem (US-)Imperialismus, der mehr als einmal die Region in Chaos und Elend gestürzt hat.
Wir wollen gemeinsam diskutieren, wie eine Alternative zu Krieg, Unterdrückung und Ausbeutung erkämpft werden kann und welches Programm dazu nötig ist. Auch wollen wir überlegen, wie von hier aus Solidarität mit dem kurdischen Befreiungskampf organisiert werden kann.

Eine gemeinsame Veranstaltung von
linksjugend [’solid] Aachen und Kurdisches Volkshaus Aachen

Details

Datum:
23. September 2014
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

DIE LINKE. Aachen
Augustastr. 69
Aachen,Deutschland