Reflexionen von Krieg und Frieden

20. Mai 2018 - 15:27 | | Politik | 0 Kommentare
David Ben Gurion, einer der prägendsten Figuren und Staatsgründer Israels. Foto: The Israel Internet Association via the PikiWiki – Israel free image collection project, via Wikimedia Commons

Der Staat Israel feierte in diesen Tagen seinen 70. Geburtstag. Da Geburtstage auch immer Tage der Erinnerung und des Bilanzierens ist, soll mit David Ben Gurion eine der prägenden Figuren Israels zu Wort kommen. Der langjährige Ministerpräsident trat 1963 zurück und tauschte das umtriebige Tel Aviv und das gespannte Jerusalem gegen die abgelegene Negev-Wüste ein. Bislang unentdeckte Videoaufnahmen zeigen ihn in einem bemerkenswerten Interview, das 1968, fünf Jahre vor seinem Tod, geführt wurde. Er sinniert über […]

Weiterlesen...

„Verdammt, wenn ihr das je vergesst!“

20. Mai 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs war eine Zäsur in der Geschichte des weltweiten Imperialismus. Er zeigte ein völlig neues Maß an Mechanisierung und eine bis dahin unerreichte Dimension von Brutalität. Der Grund dafür ist im Besonderen darin zu finden, dass sich bereits zu Beginn des Krieges ein zentrales strategisches Problem stellte: die Kräfteverhältnisse waren relativ ausgewogen. Stellungskriege und Grabenkämpfe mit hohen menschlichen Verlusten und kaum Raumgewinnen im Westen waren die Folge. Daraufhin wurden Strategien entwickelt, […]

Weiterlesen...

Das Prinzip ist: Straße – Parlament – Straße – Im Gespräch mit Alice Bernard

19. Mai 2018 - 12:47 | | Politik | 1 Kommentare

In den letzten Jahren gab es in Belgien immer wieder größere Streiwellen und Proteste gegen den neoliberalen Kurs der Regierung. Florian Wilde hat mit Alice Bernard, Mitglied des Parteivorstandes der Partei der Arbeit Belgiens (PTB/PvdA) und dort zuständig für die Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit, über die Situation in Belgien und den Aufstieg der Partei der Arbeit gesprochen. Um was für eine Partei handelt es sich bei der PTB? Unsere Partei ist aus den Bewegungen von 1968 […]

Weiterlesen...

Ernest Hemingway: In unserer Zeit

18. Mai 2018 - 15:40 | | Kultur | 0 Kommentare

Wenn es denn etwas gibt was man mit Hemingway verbindet ist es Natur und Krieg, die zwei erbarmungslosesten und unerbittlichsten Erfahrungen des Menschen, von denen auch er selbst nicht verschont geblieben ist. Nackte objektive Realität, wie es Lukacs sagen würde, trifft die Leser*innen wie eine notwendige Backpfeife in Zeiten von Wohlfühlromanen und Ego-Literatur. Hemingway scheut es nicht hässliche Wahrheiten aufzuschreiben, wenn sie denn dazu gehören, er übertreibt nicht, das hat er nicht nötig. Die Realität […]

Weiterlesen...

Philosophie der Praxis

18. Mai 2018 - 07:33 | | Politik | 0 Kommentare

Karl Marx hat der Welt eine Denkbewegung geschenkt, mit der man nicht nur die Welt, in der wir leben, besser verstehen, sondern sie auch selbst gestalten kann. Er ging davon aus, dass sich, um mit Goethes Faust zu sprechen, erkennen lässt, »was die Welt im Innersten zusammenhält«. Er formulierte mithin einen Wahrheitsanspruch. Das war eine Zeitlang nicht sonderlich populär. Erst jetzt, wo Bankenrettungen, heiße Kriege und himmelschreiende Ungleichheit sich ziemlich realistisch anfühlen, gibt es endlich […]

Weiterlesen...

Gemeinsamer Kampf in der Türkei und in Griechenland

17. Mai 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

In wenigen Wochen finden in der Türkei Wahlen statt, die Erdogan vorzeitig ausgerufen hat um sich als Präsident und im Parlament seine Mehrheit langfristig zu sichern. Die türkische Revolutionärin Meltem Oral spricht über die Situation in der Türkei, die Kämpfe der Arbeiterklasse und die Gemeinsamkeiten zwischen griechischer und türkischer Linker. Εργατικὴ Αλληλλεγὺη: Wie kommentierst du die Entscheidung Erdogans, vorzeitige Wahlen auszurufen? Meltem Oral: Die Entscheidung für vorzeitige Wahlen war keine Überraschung, wenn wir die Destabilisierung […]

Weiterlesen...

Israel-Preisträgern fordern Anklage wegen kriminellem Massaker

16. Mai 2018 - 21:12 | | Politik | 1 Kommentare
Gaza gedenken (Pic: Guy Smallman)

Das Massaker am vergangenen Montag in Gaza kostete mehr als 60 Menschen das Leben und verletzte über 2000 schwer, die Welt zeigte sich angesicht der massiven Gewalt schockiert. Israels Regierung und die Armee stellen es als Verteidigung hin, doch dagegen regt sich Widerstand, so demonstrierten israelweit Linke und Friedensaktivisten gegen die massive Gewalt. Nun haben auch prominente Israelis in einem Brief die internationale Gemeinschaft aufgefordert klar Stellung zu beziehen gegen die Gewalt. Wir dokumentieren den […]

Weiterlesen...

Scharfschützen beim Aachener Karlspreis

16. Mai 2018 - 12:02 | | Meinungsstark | 1 Kommentare
Scharfschütze der die Demo im Visier hat

Am 10. Mai fand in Aachen die alljährliche Karlspreisverleihung statt. Preisträger war der französische Präsident Emanuelle Macron, Laudatorin die deutsche Kanzlerin Angela Merkel. Wer gehofft hatte, dass es bei dieser Karlspreisverleihung zu einem Zugehen Merkels auf die finanzpolitischen Vorschläge Macrons in Bezug auf die Eurozone kommen würde, wurde enttäuscht. Außer freundlichen Worten der Kanzlerin war nichts gewesen. Spannender waren die Themen, die aus den Aachener Bewegungen anlässlich der Preisverleihung gesetzt wurden: Die in Aachen ausgesprochen […]

Weiterlesen...

Seelische Not ist keine Privatsache

16. Mai 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Morgens kurz vor Bibliotheksöffnung in der Prüfungsphase irgendwo in der BRD: Noch bevor die Wirkung des morgendlichen Kaffees einsetzt, schaust du dich vorsichtig um und blickst den Menschen ins Gesicht. Das ist der Moment, in dem du dich fragst, ob du nicht eher bei den Dreharbeiten zur neuen Staffel „The Walking Dead“ gelandet bist. Statt die Bildung mündiger Persönlichkeiten durch das lernende Bearbeiten gesellschaftlicher Probleme zu befördern, versetzt uns das aktuelle Studiensystem in den Zustand […]

Weiterlesen...

Trump und Bolton drohen mit Sanktionen – oder: Europas historische Chance

15. Mai 2018 - 16:28 | | Politik | 0 Kommentare

Nachdem Donald Trump aus dem historisch wichtigen Iran-Deal ausstieg, drohte nun auch Sicherheitsberater John Bolton den europäischen Partnern der USA offen mit Wirtschaftssanktionen. Trotz holpriger Implementierung läuft der Deal für Iran und Europa halbwegs positiv. Das selbstbewusste Festhalten am Deal kann für Europa der Schlüssel sein, sich schlussendlich von Washingtons Bevormundung zu emanzipieren. Am vergangenen Dienstag verkündete Donald Trump medienwirksam den seit Beginn seiner Amtszeit angestrebten Ausstieg der USA aus dem Iran-Nuklearabkommen und das Wiedereinsetzen […]

Weiterlesen...