Solidarität mit der israelischen Kriegsdienstverweigerin Tair Kaminer

15. Januar 2016 - 11:47 | | Politik | 9 Kommentare

In Israel wird jeder jüdische Jugendliche nach der Beendigung der Schule für den Wehrdienst eingezogen, die wenigsten verweigern, denn darauf stehen Haftstrafen. Eine der wenigen Mutigen ist Tair Kaminer, die 19 Jährige riskiert eine Haftstrafe, weil sie „keine aktive Rolle bei der Besatzung der palästinensischen Gebiete“ spielen will. Nun wurde sie deswegen verhaftet und braucht unsere Solidarität. Am 10.Januar sollte sie im Rekrutierungsbüro in Tel Hashomer eingezogen werden, doch sie verweigerte und erklärt: „Ich habe […]

Weiterlesen...

In der Bewegung liegt die Kraft

15. Januar 2016 - 08:00 | | Politik | 1 Kommentare

Warum Linke den Protest auf der Straße organisieren müssen, statt in die Regierung zu gehen, erklärte Rosa Luxemburg schon 1899. Schon vor über 100 Jahren haben Linke diskutiert, ob sie in einer Regierung bessere Politik durchsetzen können. Im Juni 1899 holte der rechte französische Premierminister Waldeck-Rousseau den Sozialisten Alexandre Millerand als Handelsminister in die Regierung. Jean Jaurès, der damals bekannteste französische Sozialist, verteidigte Millerand: Zum einen sei es notwendig, eine noch rechtere Regierung zu verhindern. Außerdem […]

Weiterlesen...

Konkurrenzvorteile durch Hirndoping?

14. Januar 2016 - 19:15 | | Gesellschaft | 0 Kommentare
Leben im Neoliberalismus – Unterwerfung als Freiheit

Mit etwas Verzögerung gegenüber der Entwicklung im angelsächsischen Sprachraum kommt seit einigen Jahren auch in Deutschland und Europa eine Debatte um das so genannte „Hirndoping“ in Gang. Diskutiert werden insbesondere die Fragen, in welchem Umfang Menschen heute ohne medizinische Notwendigkeit leistungs- und stimmungssteigernde Mittel zu sich nehmen und wie dies moralisch und politisch zu beurteilen ist. Sehr viel wichtiger ist aber die Frage, weshalb Menschen dies tun. Der wissenschaftliche Fachbegriff hierfür lautet „Neuro-Enhancement“ (http://www.annotazioni.de/post/1587). Dieser […]

Weiterlesen...

Pegida und die rechten Ausschreitungen in Leipzig

13. Januar 2016 - 16:41 | | Gesellschaft | 13 Kommentare

Am 11. Januar feierte Legida sein einjähriges Bestehen. Zu diesem Zweck versammelten sich 2500-3400 Menschen in Leipzig. Unter den Teilnehmern befanden sich Pegida-Gründer Lutz Bachmann und Tatjana Festerling, die ehemalige Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Dresden. Ein breites Bündnis aus Politik, Gewerkschaft und Kultur organisierte eine Gegenveranstaltung und zeigte mit einer Lichterkette Gesicht gegen die rassistische Bewegung Legida. Die Ausschreitungen, die am gleichen Abend stattfanden und sich gegen den linken Stadtteil Connewitz richtete, zeigt wieder […]

Weiterlesen...

Über „aufrechte Feministen“ oder Pegida NRW entlarvt sich selbst

13. Januar 2016 - 16:14 | | Politik | 3 Kommentare

Seit den schrecklichen Ereignissen an Silvester kommt Köln nicht mehr zur Ruhe. Waren die ersten die darauf mit Kundgebungen und anderen Aktionen reagierten aus linken Strukturen und Einzelpersonen, schlachteten die Medien die Ereignisse medial aus. Meist selbst in einer sexistischen Weise und mehrheitlich in einem rassistischen Duktus. Um die Opfer oder die Problematik der Frauenunterdrückung in der Gesellschaft geht es schon lange nicht mehr. So ließ es sich auch nicht lange darauf warten, dass das […]

Weiterlesen...

Linksfraktion: Verwirkte Gastrechte oder das Abdriften nach rechts

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch (Screenshot)

Gestern Nachmittag gaben die beiden Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht, eine Pressekonferenz zu den Ereignissen in Köln und der Situation von Flüchtlingen. In dieser Pressekonferenz äußerte Wagenknecht: „Wer Gastrecht missbraucht, der hat Gastrecht eben dann auch verwirkt“, desweiteren erklärte sie: „Es gibt natürlich objektive Kapazitätsgrenzen.“ Solche Äußerungen widersprechen allerdings klar dem Grundrecht auf Asyl und den Positionen der Linkspartei. In den sozialen Medien machte sich ein Sturm der Entrüstung breit. […]

Weiterlesen...

Das „Schiff“ Europa in Seenot und wie es wieder auf Kurs gebracht werden kann

Was ist das Bild, das Europa nach 2015 hinterlässt? Man erinnert sich an verzweifelte Geflüchtete in menschenunwürdigen Situationen, bei gleichzeitig unterlassener Hilfeleistung europäischer Regierungen. Man denkt an einen dreijährigen Flüchtlingsjunge, tot an der türkischen Küste angeschwemmt. Sinnbildlich dafür, dass ein großer Teil Europas keinen Platz für Menschen zu haben scheint, die in existenziellen Notsituationen für den Erhalt ihres Lebens letztendlich mit demselben bezahlen müssen. Man erinnert sich an Grenzzäune, an Gewalt gegen die, die jene […]

Weiterlesen...

#ausnahmslos – kritisch und differenziert gegen sexualisierte Gewalt

Seit in der vergangenen Woche die Übergriffe der Silvesternacht in Köln und anderen Städten an die Presse kamen, überbieten sich Lager aller Prägungen mit Handlungsaufrufen. Von rechts schreit es nach der sofortigen Ausweisung möglicher „ausländischer“ Straftäter zum „Schutz unserer Frauen“, nach „mehr Polizei“ und gar öffentlicher, tätlicher Verfolgung optisch ins Profil passender Personen, wie sie dann auch am Ende der Woche in Köln ihren traurigen Lauf nahm. Aus der vermeintlichen Mitte hört man viel von […]

Weiterlesen...

Sexuelle Übergriffe sind kein muslimisches sondern ein globales Problem!

11. Januar 2016 - 18:45 | | Gesellschaft | 8 Kommentare

Haben Muslime oder Menschen mit muslimischem „Migrationshintergrund“ ein frauenfeindlicheres Menschenbild als Nicht-Muslime? Und sollte man kriminelle Asylsuchende abschieben? Zur 1. Frage: Es gibt natürlich kulturelle Unterschiede zwischen Ost und West. Aber was wir oftmals vergessen ist, dass Kulturen sich im Laufe der Zeit verändern und nicht statisch daherkommen. Z.B. waren Frauen in der „Islamischen Welt“ bis ins 18. Jahrhundert in vielen Lebensbereichen besser gestellt als diejenigen im Westen. Sowohl unverheiratete als auch verheiratete muslimische Frauen […]

Weiterlesen...

#75 Filmtipp am Montag: “Big Fish“

11. Januar 2016 - 16:58 | | FL TV | 1 Kommentare

Big Fish – Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht. Tim Burton erschafft mit Edward Bloom einen Fantasten, einen Geschichtenerzäler, bei dem man nie ganz genau weiß, ob seine Geschichten der wahr oder frei erfunden sind. Sein Sohn William jedenfalls kann diesen Geschichten nichts abgewinnen. Doch als Edward erkrankt und sein Ende naht, realisiert William, dass er seinen Vater nie wirklich kennengelernt hat.   William begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit, hin und […]

Weiterlesen...