Im Bauch des Eisbären

29. Januar 2015 - 16:24 | | Gesellschaft | 2 Kommentare

Wenn man Unterschriften für den Schutz der Arktis sammelt, ist es praktisch, einen Eisbären dabei zu haben. Wie magnetisch zieht das lebensgroße Greenpeace-Bärenkostüm staunende Leute an. „Paula“ heißt es, abgeleitet vom englischen „polar bear“. „Ist der echt? Oder eine Maschine?“, fragen die Passanten immer wieder und rätseln, wie Paula wohl funktioniert. Dass zwei Menschen in dem Eisbärenkostüm stecken, erweckt regelmäßig Mitleid. „Ist denen nicht warm? Steht man nicht total unbequem darin?“ Ach, die haben ja […]

Weiterlesen...

I Save the Arctic – Ein Gespräch über Eisbären und den Kampf gegen mächtige Gegner

29. Januar 2015 - 16:11 | | Gesellschaft | 5 Kommentare

Die Arktis gehört uns allen – und so soll es bleiben, fordert Greenpeace.  Anrainer und Industrie dagegen wollen sie für sich beanspruchen und kommerziell ausbeuten. Das muss verhindert werden, meint die Umweltorganisation und dringt auf ein Schutzgebiet. Die Arktis ist der Lebensraum einzigartiger Tiere wie dem Eisbären. Wie kein anderes ist er zum Symbol für den Klimawandel geworden. Doch wenn das Eis schmilzt, betrifft das uns alle: Als eine Art „Klimaanlage der Erde“ stabilisiert die […]

Weiterlesen...

Wir dürfen es nicht hinnehmen, wenn Minderheiten angegriffen werden -Im Gespräch mit Aiman Mayzek

29. Januar 2015 - 11:38 | | Gesellschaft | 5 Kommentare
Aiman Mazyke

In den letzten Wochen hat die Pegida-Bewegung zahlreiche Demonstrationen gegen Flüchtlinge und eine angebliche Islamisierung organisiert. Wir haben mit Aiman Mazyek, dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, über die Entwicklung und Gefahren von Pegida, sowie antimuslimischen Rassismus gesprochen. Die Freiheitsliebe: In den letzten Wochen wird in Deutschland über PegiDa diskutiert, wie nehmen Sie die Demonstrationen, die sich gegen eine angebliche Islamisierung richten, wahr? Aiman Mayzek: Die Mitläufer sind sicher welche, denen man den Dialog nicht […]

Weiterlesen...

Befreiung von Auschwitz vor 70 Jahren

27. Januar 2015 - 13:00 | | Gesellschaft, Politik | 1 Kommentare

Heute vor 70 Jahren wurde Auschwitz-Birkenau befreit. Eine Chance zu gedenken. Aber auch eine Chance um nachzudenken, dass auch heutzutage Antisemitismus hochaktuell, wenn nicht sogar so aktuell wie seit langem nicht mehr, ist.   Jeder trauern um die Opfer von Auschwitz-Birkenau, von Dachau, von Treblinka. Doch wenn es um Juden geht, haben immer noch viel zu viele Personen in Deutschland und in aller Welt Ressentiments. Bewusst will ich nicht genau festlegen, was für Äußerungen und Ressentiments […]

Weiterlesen...

#3 – In 100 Schritten zum Gutmensch

27. Januar 2015 - 10:00 | | Gesellschaft | 5 Kommentare
© Felix Korda

Nachdem wir bereits zwei Schritte vorwärts gemacht haben, wird es Zeit einen weiteren zu gehen. Wie ein asiatisches Sprichwort besagt, beginnt jede noch so lange Reise mit den ersten kleinen Schritten. Wie können wir helfen den Druck auf unseren Planeten zu vermindern? Wir müssen immer bei uns selbst anfangen und ein gutes Beispiel für unser Umfeld sein. Taten sprechen für sich und der ein oder andere übenimmt bestimmte Verhaltensmuster und verbreitet sie weiter. So entsteht […]

Weiterlesen...

Fotos von Duigida- spät, aber hochaktuell

23. Januar 2015 - 22:44 | | Gesellschaft, Politik | 3 Kommentare
Auch auf Taschen wurde die politische Meinung kundgetan.

In Dresden fiel Pegida aus, in Leipzig kann nur ein massives Polizeiaufgebot die beiden Lager halbwegs voneinander fern halten. Wie war es eigentlich in Duisburg? Drei Demos. Eine in der Nähe der Volksbank in der Innenstadt, einer vor dem Theater und eine direkt am Hauptbahnhof. Drei Demos sollten zeigen, dass Rassismus, versteckt hinter „Islamismuskritik“ und PI-News Transparenten, nicht nach Duisburg gehören. Zu sehen war bei der Duigida-Demo davon jedoch wenig. Nur eine kurze Zeit waren die Dugida- […]

Weiterlesen...

Priester wird wegen Auftritt bei Duigida Predigtbefugnis entzogen

20. Januar 2015 - 22:51 | | Gesellschaft, Politik | 10 Kommentare

Dem Priester Paul Spätling wurde heute von dem Bistum Münster die Predigtbefugnis entzogen. Das heißt, dass er nun nicht mehr im Namen der Kirche sprechen darf. Das Bistum hat dies heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.    Auf der Duigida-Demo erregte der Priester für Aufsehen, als er den Kölner Domprobst kritisierte, da dieser bei der ersten Pegida-Demonstration in Köln das Licht des bekannten Doms hatte abschalten lassen. Außerdem erinnerte Spätling an den „Kampf der Christen […]

Weiterlesen...

#1 – In 100 Schritten zum Gutmensch

13. Januar 2015 - 12:44 | | Gesellschaft | 7 Kommentare
© Felix Korda

Gutmenschen können ganz schön nervig sein. Anstatt egozentrisch daherzureden oder sich einfach einer Einschätzung zu entziehen,  versuchen sie einen altruitstischen Lebenstil zu leben. Aber was interessiert es denn, wem es in Bangladesch schlecht geht, weil wir hier einen Schal kaufen oder warum ganze Ökosysteme zusammenbrechen und Sozialghettos entstehen, wenn wir billige Shrimps im Aldi kaufen? Solange es uns hier gut geht, ist doch alles in Ordnung. Und seht euch doch mal um, wir haben doch […]

Weiterlesen...

Karikaturisten gegen Pegida

12. Januar 2015 - 22:08 | | Gesellschaft, Politik | 4 Kommentare

Pegida versuchte seit dem Anschlag auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“, diesen zu instrumentalisieren und somit mehr Leute auf ihre Demos zu bekommen. Nun wehren sich einige Karikaturisten mit einem offenen Brief. Bei der Instrumentalisierung von Charlie Hebdo seitens der Pegida-Anhänger wird oft vergessen, dass Charlie Hebdo immer eher links ist und immer ALLE kritisiert. Jean-Marie Le Pen sagte, die Zeitschrift habe einen „anarchisch-trotzkistischer Geist“. Das hinderte aber viele Rechte nicht daran, weiter CHarlie Hebdo für sich zu […]

Weiterlesen...

35.000 gegen Pegida

11. Januar 2015 - 00:00 | | Gesellschaft, Politik | 0 Kommentare
Ein Plakat auf der Demo gegen den Pegida-Ableger „Kögida“ in Köln.

Nun ist wohl endlich auch in Dresden Pegida Mengenmäßig in der Unterzahl. Heute demonstrierten 35.000 gegen Pegida, fast doppelt so viele wie bei der letzten Pegida-Demo am Montag. Jedoch sollte man bis Montag warten, bevor man voreilige Schlüsse zieht. Der Charlie-Hebdo-Anschlag könnte dazu führen, dass sich mehr Leute als zuvor Pegida anschließen. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung fühlen sich 40 Prozent der Deutschen durch Muslimen im Land bedroht. Über den Autor Richard Themenschwerpunkt: Demos (aktuell vor allem […]

Weiterlesen...