Freiheit für alle!

7. März 2020 - 15:50 | | Politik | 1 Kommentare

Wirkliche Gerechtigkeit würde bedeuten, auch Tiere nicht länger Gewalt und Herrschaft zu unterwerfen. Die zentrale Botschaft hinter dem Sichtbaren erscheint: Der Mensch ist nicht frei, solange auch nur ein Tier in Gefangenschaft lebt. von Jan Schöpe Wie wäre wohl ein Leben fernab von Vorgesetzten, die Arbeit auf die Untergebenen abwälzen, fernab von überforderten Lehrern und einer Gesellschaft, die am liebsten jeden Schritt verfolgen und aufzeichnen würde? Ist ein Leben in einer Gesellschaft ohne Machtstrukturen denkbar? […]

Weiterlesen...

Wie die McDonaldisierung zur Entfremdung der Innenstadt führte

5. März 2020 - 12:00 | | Gesellschaft | 2 Kommentare

Bei einem Gang durch deutsche Innenstädte fallen einem die immer gleichen Ladenlokale ins Auge: Bei H&M wird das neue Shirt für die Uni gekauft, bei Footlooker die neuen Schuhe und zum Schluss einen Kaffee bei Starbucks. Egal ob Köln, Mönchengladbach oder Duisburg, in jeder Stadt zeigt sich dasselbe, vorhersagbare Bild. Ladeneketten dominieren die moderne deutsche Großstadt und führten zwar zu einer Rationalisierung aber auch zu einer Verödung der Innenstädte. Ein Gastbeitrag vom Sozialforscher Fabian Schwanitz. […]

Weiterlesen...

Netanjahu oder Nicht – Israel vor den Wahlen zur 23. Knesset

1. März 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Israel wählt zum dritten Mal innerhalb eines Jahrs. Erneut geht es um die Person Netanjahu – und ums Überleben des Rechtstaats. Konkrete Pläne für Frieden und soziale Gerechtigkeit – Fehlanzeige. Einziger Lichtblick: eine erstarkte Gemeinsame Liste. Die Fronten sind verhärtet, links und rechts von der politischen Mitte haben sich die kleineren Parteien in Bündnissen zusammengeschlossen, und alle bereiten sich auf das dritte Rennen innerhalb eines Jahres vor. Ob es das letzte sein wird? Erschöpfte Journalistinnen […]

Weiterlesen...

Feministische Radikalität unter Haushaltsvorbehalt

26. Februar 2020 - 13:06 | | Politik | 0 Kommentare

Kaum ein anderer sozialer Akteur hat in den letzten Jahren weltweit für so viel Aufsehen gesorgt, wie die feministische Bewegung in Argentinien: sie versammelte immer wieder Hunderttausende hinter radikalen und anti-kapitalistischen Forderungen; sie inspirierte feministische Kämpfe in einer Vielzahl von Ländern und ist eine treibende Kraft in einer neuen transnationalen Bewegung; und sie strahlte auf diese Weise in ganz unterschiedliche Räume und Organisationen aus. Heute kommt in Argentinien kaum jemand am Feminismus vorbei – auch […]

Weiterlesen...

Klimawandel und militärische Planungen

24. Februar 2020 - 16:54 | | Politik | 0 Kommentare
By Piqsels, published under CC0 public domain, edited by Jakob Reimann, JusticeNow!.

Der anthropogene Klimawandel ist die zentrale Menschheitsherausforderung im 21. Jahrhundert. Das Militär ist ein wesentlicher Emissär klimaschädlicher Gase. Ihm muss daher – abseits der Annahme, es könne in welcher Form auch immer Teil der „Lösung“ sein – in Planung und Organisation eine bedeutende Rolle zugeschrieben werden. von Karl-Heinz Peil In einer kürzlich veröffentlichten Studie des Mitte 2018 gegründeten „German Institute for Defence and Strategic Studies“ (GIDS) bei der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg werden von […]

Weiterlesen...

Opel: Mensch vor Marge? Fehlanzeige! Was bringt die neue Vereinbarung?

24. Februar 2020 - 12:00 | | Wirtschaft | 1 Kommentare

Angesichts des dramatischen Wandels in der Autoindustrie, bei dem bis zu 400 Tsd. Arbeitsplätze in der deutschen Zulieferer- und Herstellerindustrie gefährdet sind, soll den Unternehmen und ihren Beschäftigten, wie kürzlich auf dem in Berlin stattgefundenen „kleinen Autogipfel“ beschlossen, staatliche Hilfe gewährt werden. Bei den geplanten Maßnahmen geht es vor allem darum, für die durch den Wandel vom Verbrennungs- zum Elektromotor den von Arbeitsplatzverlust bedrohten Beschäftigten den Zugang zu Kurzarbeit zu erleichtern und sie für neue […]

Weiterlesen...

Das Massaker von Hanau und die Verantwortung des deutschen Staates

20. Februar 2020 - 15:18 | | Politik | 7 Kommentare
Flüchtlinge und solidarische Aktivisten demonstrieren (Legal Centre Lesbos | Facebook)

Ein weißer Deutscher fährt gestern gegen 22 Uhr vor eine Shisha-Bar in der Innenstadt von Hanau. Am Heumarkt schießt er auf ein Auto und geht dann gezielt auf die Shisha-Bar „Midnight“ zu. Hier tötet er wahllos Gäste der Shisha-Bar. Daraufhin fährt er nach Hanau-Kesselstadt und schießt in einem türkischen Kiosk ebenfalls wahllos um sich. Danach tötete der Schütze in der Shisha-Bar „Arena“ erneut. Neun Menschen, viele von ihnen junge Kurden, werden erschossen – mehrere liegen […]

Weiterlesen...

Lieb mich Tinder, lieb mich wirklich…?

19. Februar 2020 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Online-Dating ist im letzten Jahrzehnt rasant gewachsen mit bis zu 200 Millionen Nutzerinnen und Nutzer auf der ganzen Welt. Sarah Bates fragt wie sehr Programme wie Tinder die Weise, in der wir Beziehungen zueinander aufbauen, verändert. Durchleben wir eine „Tinder-Revolution“? Hat sich die Partnerinnensuche radikal verändert durch neue technologische Wege zur sexuellen Befriedigung? Teilweise ja – Schätzungen zufolge benutzen 200 Millionen Menschen auf der Welt das Internet um romantische und/oder sexuelle Partnerinnen und Partner zu […]

Weiterlesen...

Trumps Deal ist ein Desaster für die Palästinenser

18. Februar 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Mit viel Fanfare und gegenseitigem Schulterklopfen haben Donald Trump und Benjamin Netanjahu den „Friedensplan“ der US-Regierung bei einer Pressekonferenz am 28. Januar bekannt gegeben. Zusätzlich zu den internationalen Medien haben drei Golfstaaten ihre Vertreter zur Konferenz gesandt: die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und der Oman (obwohl der omanische Botschafter der israelischen Online-Zeitung „The Times of Israel“ gestand, er wüsste nicht einmal, was das Dokument beinhalte). Palästinensische Repräsentanten fielen durch ihre Abwesenheit auf – wenig überraschend, […]

Weiterlesen...

Die NSDAP und Regierungsbteiligungen – Der Weg zur Macht!

17. Februar 2020 - 12:00 | | Politik | 1 Kommentare

Schon vor der Machtergreifung 1933 strebte Hitler für die NSDAP Regierungsbeteiligungen auf Länderebene an. Die Konservativen wollten die Nazis über die Beteiligung als „Juniorpartner“ zähmen. Doch das Gegenteil war der Fall. Yaak Pabst über die Motive der Nazis, ihre Strategie an der Regierung und die Lehren für den Kampf gegen rechts heute. 1923 hatte Adolf Hitler versucht, mit dem „Marsch auf Berlin“, der an der Münchner Feldherrnhalle kläglich endete, Mussolinis „Marsch auf Rom“ nachzuahmen. Der […]

Weiterlesen...