Wer hat wirklich seine Unschuld verloren?

14. März 2018 - 17:27 | | Politik | 0 Kommentare
By Stiftung Haus der Geschichte (2001_03_0275.4181) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Joschka Fischer, der sich bereits vorher für seine gewalttätige Vergangenheit (während der 60er und 70er Jahre) entschuldigt hatte, wurde am 17. Januar 2001 im Deutschen Bundestag zu noch mehr Reue aufgefordert. In den vielen polemisierenden Beiträgen und Zwischenrufen der restlichen Abgeordneten wurde hierbei ganz offensichtlich einiges, was die damaligen Umstände betraf, außer Acht gelassen und ein wenig die Wahrheit verdreht. Zumindest wurde jedoch an Fakten gerüttelt, die eine ganze Generation betrafen und bewegt hatten. Ein […]

Weiterlesen...

Das Problem der Linken und ihren Mythen über Syrien

11. März 2018 - 17:53 | | Politik | 7 Kommentare
By kremlin.ru, licensed under CC BY 4.0.

Während die Zahl der Toten in Ost-Ghuta, einem Vorort von Damaskus, innerhalb von nur zwei Wochen fast die 700-Marke überschreitet und täglich weiter steigt, rechtfertigen viele sogenannte progressive Kräfte das Blutbad. Viele unter ihnen sind felsenfest überzeugt, das Regime würde in Ost-Ghuta nur Al-Qaida bekämpfen, welches seinerseits Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbrauche, sodass das Regime für die Hunderten von Toten eigentlich keine Schuld trägt. Viele westliche und auch östliche Linke schlucken schon seit Jahren die […]

Weiterlesen...

Black Panther: Interessante Idee – vergebene Chance!

10. März 2018 - 16:34 | | Kultur | 0 Kommentare

Der neue Marvel-Superheldenfilm “Black Panther“ verspricht viel, kann aber leider wenig davon halten, bedauert Phil Butland Zunächst einmal will ich betonen, dass das Erscheinen des Films „Black Panther“ ein großes Ereignis ist. Ein Film von einem schwarzen Regisseur und mit großteils schwarzen Schauspielerinnen und Schauspielern, der ein großes Publikum anzieht (die Kinos sind immer noch gut gefüllt). Ich hoffe, dass es noch tausend Fortsetzungen geben wird und – noch wichtiger – dass er die Bosse in Hollywood […]

Weiterlesen...

Droht Gaza ein neuer israelischer Krieg?

4. März 2018 - 12:59 | | Politik | 1 Kommentare
Gazastreifen 2015

Israel droht mit einem neuen blutigen Krieg gegen die Palästinenser im Gaza-Streifen, die ohnehin unter einer sich verschärfenden humanitären Krise leiden. Von Nick Clark. Zwei palästinensische Teenager wurden durch Panzerbeschuss nahe der Grenze zu Israel getötet. Die Tötungen waren die Folge eines erneuten Trommelfeuers an Bombardements und Luftangriffen gegen Gaza am letzten Wochenende. Gaza im Würgegriff Das israelische Militär brüstete sich, sechs „umfangreiche Attacken“ gegen Gaza mit Panzern und Düsenjägern durchgeführt zu haben. Dabei seien 18 […]

Weiterlesen...

Erdoğans Krieg in Afrin

3. März 2018 - 17:13 | | Politik | 0 Kommentare
By Hamze Tekin, Twitter (edited by Jakob Reimann)..

Mit Blick auf die von ihm geplanten Massenmorde fragte Hitler am 22. August 1939 auf dem Obersalzberg: „Wer redet heute noch von der Vernichtung der Armenier?“ Der Völkermord an den Armeniern war einer der ersten systematischen Genozide des 20. Jahrhunderts. Er geschah während des Ersten Weltkrieges unter Verantwortung der Regierung des Osmanischen Reichs. Bei den von Türken und Kurden mit Duldung durch das verbündete Deutsche Reich verübten Massenmorden und Todesmärschen 1915 und 1916 kamen etwa […]

Weiterlesen...

Weshalb linke Politik nicht antireligiös sein sollte

2. März 2018 - 12:02 | | Politik | 2 Kommentare

Religionen sind ambivalent – wie jede andere Weltanschauung auch. Religionen haben emanzipatorische Seiten und ebenso autoritäre Seiten. Sie können auf Befreiung drängen und sie können Herrschafts- und Unterdrückungsintrument sein. Es gibt christliche Fundamentalisten ebenso wie islamische. Beide versuchen Menschen in eine enges Korsett von Reglementierung zu zwängen und stabilisieren damit bestimmte Herrschaftsverhältnisse. Aber es gibt ebenso auch die religiösen Sozialisten und die Theologie der Befreiung. Die christlichen Basisgemeinden in Lateinamerika haben wesentlich zur Überwindung der […]

Weiterlesen...

Ermöglicht Roemers Abschied eine Diskussion über den Kurs der SP?

25. Februar 2018 - 12:36 | | Politik | 0 Kommentare
Emile Roemer – Foto sp.nl

Vor wenigen Wochen kündigte Emile Roemer seinen Rücktritt als Vorsitzender der SP-Fraktion in der Tweede Kamer der Staaten Generaal an. Roemer ist seit dem Ausscheiden von Agnes Kant im Jahr 2010 Parteichef. Er war das Gesicht der SP, die sich auf die Regierungsbeteiligung konzentrierte. Aber es sieht nicht so aus, als ob der Abschied Roemers einen Kurswechsel einläuten würde. Im Jahr 2006 gelang es der SP, unter der Leitung von Jan Marijnissen 25 Sitze zu […]

Weiterlesen...

Wahlen in Italien – die Linke ist marginalisiert

24. Februar 2018 - 12:19 | | Politik | 0 Kommentare

Am 4. März wird das Parlament in Italien neu gewählt. Dieser vorgezogene Wahlgang sollte eigentlich einen Schub bei den Einigungsbemühungen der italienischen Linken bewirken. Diese Einigung kam jedoch nicht zustande. Die Linke präsentiert sich gespalten wie eh und je. Mehr noch: Sie hat Mühe, überhaupt noch wahrgenommen zu werden. Stattdessen wird die politische Debatte vom Konkurrenzkampf zwischen der Rechten, dem Movimento Cinque Stelle (M5S) des Komikers Grillo und dem Partito Democratico (PD) beherrscht. Dieser Artikel […]

Weiterlesen...

Erich Kästner: Kein harmloser Kinderbuchautor

23. Februar 2018 - 11:12 | | Kultur | 0 Kommentare

Erich Kästner wird heute fast nur noch als harmloser Kinderbuchautor wahrgenommen. Doch in fast all seinen Werken kommt auch sein politisches Engagement für Frieden und Gerechtigkeit zum Vorschein. Eine Hommage zu seinem Geburtstag Er stand direkt daneben. Fassungslos und „sehr bleich“, wie ein Polizeiwachtmeister später berichtete. Damals, im Mai 1933, als die Nazi-Studentenschaft die Werke vieler als „undeutsch“titulierter Autorinnen und Autoren unter infernalischem Triumphgeheul des faschistischen Mobs in den lichterloh brennenden Scheiterhaufen auf dem Platz […]

Weiterlesen...

Lieberman hat Recht: es gibt keine Krise in Gaza – dies ist eine Katastrophe

22. Februar 2018 - 16:45 | | Politik | 0 Kommentare
Gazastreifen 2015

In der Meinungsverschiedenheit zwischen dem Militär-Stabschef und dem Verteidigungsminister, ob es in Gaza eine humanitäre Krise gäbe, hat der Verteidigungsminister Lieberman Recht. Da gibt es keine Krise. Eine Krise schließt einen Punkt mit ein, der über Routine hinweggeht und wie ein Meteor zuschlägt. Solch eine Situation ist nicht in Gaza, wo es eine ständige und vorauszusehende Verschlechterung gibt. Jedes Argument im Niedergang ist eine humanitäre Katastrophe. Der vorausgehende Paragraph und jeder folgende Satz könnte das […]

Weiterlesen...