Auch für Entwicklungspolitik gilt: Bitte nur wenn der Gewinn stimmt

28. November 2014 - 16:09 | | Politik | 0 Kommentare

Entwicklungspolitik würden viele so verstehen, dass die reichsten Länder dieses Planeten den ärmeren bei der Entwicklung ihrer Wirtschaft oder Infrastruktur helfen. Teils aus der Schuld gewachsen, diese Länder Jahrzehnte oder Jahrhunderte lang kolonisiert zu haben, teils weil es der Humanismus gebietet. Doch, die regierenden Parteien haben damit nicht viel am Hut: Wirtschaftsvorteile für die eigene Industrie und Gewinnmaximierung lauten die Prämissen, selbst für Agrar- und Bildungshilfe. Der Primat Wirtschaft steht über allem, auch in der Haushaltsdebatte […]

Weiterlesen...

Wessen Welt ist die Welt?

28. November 2014 - 11:57 | | Gesellschaft | 2 Kommentare

Wem gehört die Erde? Wem gehört die Welt? Fragen, die für viele nicht leicht zu beantworten sind, für andere jedoch mit einem schnellen und kurzem ‚dem 1%‘ abgetan sind. Die Masse der Menschen lebt auf ihr, doch sie gehört nicht uns: Die Welt gehört den Bankiers und FirmenbesitzerInnen, den ErbInnen und Reichen, den Immobilienhaien und Fondmanagern. Doch wie kommt das? Es ist wie ein Stammtischgespräch und ebenso hören sich auch die Parolen an. Es gab schon […]

Weiterlesen...

Deutschlands Willkommenskultur ist für’n Arsch

27. November 2014 - 12:24 | | Gesellschaft | 2 Kommentare

Rassismus in Ausländerbehörden, Diskriminierung gegenüber Kriegs-und politischen Geflüchteten sowie alltägliche Schikane: So schaut in Wahrheit die Welt vieler Geflüchteter und MigrantInnen aus. ‚Das stimmt nicht‘ werden wahrscheinlich etliche sagen oder: Das ist doch eine blöde Verallgemeinerung. Leider beweisen Stichproben und Umfragen immer wieder dass gegenteil. Die ARD Sendung Monitor hat am 21. November eine Sendung über die Fortschritte der „Willkommenskultur am Puls der Zeit“ gesendet, die an zehn Standorten in Deutschland ‚erprobt‘ wird: „Service und Weltoffenheit […]

Weiterlesen...

Ostukraine – Wir dürfen das Leid der Geflüchteten nicht vergessen

25. November 2014 - 13:23 | | Politik | 0 Kommentare
Die Delegation beim Treffen mit OSZE Beobachtern. Auf dem Bild: Julius Zukowski-Krebs, Andrej Hunko und Wolfgang Gherke. Foto: Andrej Hunko

Julius Zukowsi-Krebs, Bundessprecher der Linksjugend, war mit einer Delegation in der Russisch-Ukrainischen Grenzregion unterwegs und hat dort mit Flüchtlingen und Offiziellen, wie der OSZE und Vertretern der Ostukraine, gesprochen. Für ihn ist „es schwer das in Worte zu fassen“, was er dort gesehen hat. Vor allem das Thema der Flüchtlinge geht in den westeuropäischen Medien komplett unter. Wir haben ihn interviewt. Julius du warst in der Ostukraine, wo wart ihr genau? Naja wir waren nicht […]

Weiterlesen...

Generation Armut – Kinder der Rezession

20. November 2014 - 18:00 | | Politik, Wirtschaft | 2 Kommentare

Die aktuelle Wirtschaftskrise hat in vielen Ländern Südeuropas zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt und zu starken Abwanderungsbewegungen geführt. Nun hat das Unicef-Kinderhilfswerk eine Studie unter dem Namen „Children of the Recession“  über „die Wirkung der ökonomischen Krisen auf das Wohlbefinden der Kinder in reichen Ländern“ veröffentlicht, der die Folgen der Krise, aber auch der falschen Krisenpolitik deutlich macht und zu Veränderung ermuntert. Untersucht werden in dem Bericht die 41 wohlhabendsten Staaten, also hauptsächlich Industrie- und die sogenannten Schwellenländer. […]

Weiterlesen...

„Wir wollen das Menschen aufwachen und die Welt verändern“ – Dubioza Kolektiva im Interview

14. November 2014 - 13:00 | | Balkan21 | 3 Kommentare
„Egal ob Menschen für LGBT Rechte kämpfen, gegen Unterdrückung, Ausbeutung oder Rassismus – Wir sind mit am Start“ (l. Brana Jakubovic/ r. Armin Busatlic ) (Foto: Benny Krutschinna)

Laut eine andere Gesellschaft fordern und damit erfolgreich sein – Das ist die bosnische Band Dubioza Kolektiv, welche auf dem Balkan überall die Charts stürmte und Konzerte vor 20.000 Zuschauern spielt. Auch im Ausland sind sie inzwischen zu einiger Berühmtheit gelangt. Ich sprach mit der Band nach ihrem Auftritt im Dortmunder FZW. Während des Konzerts tobt der Saal. Zwei Stunden lang springen sich wildfremde Menschen entgegen, immer wieder hallt es „This is not a free […]

Weiterlesen...

Fler auf dem Weg nach Rechtsaußen – Dankbarkeit hast du nicht verdient

13. November 2014 - 17:38 | | Kultur | 1 Kommentare

Fler wird schon seit langer Zeit eine rechte Einstellung nachgesagt, auch wenn er sich zumindest von der NPD distanziert hat, welche seine Musik offiziell begrüßte. Nach seinem aktuellen Brief an den deutsch-marokkanischen Rapper Farid Bang ist seine rechte und rassistische Einstellung aber nun endgültig deutlich geworden. So schreibt er, er erwartet Dankbarkeit, weil „wir Deutsche“ Farids Familie aufgenommen hätten und“noch mehr Asylanten in unser Land“ ließen. Stattdessen würde er von Farid und seinen“Rapper-Freunden, die alle Migrations-Hintergrund […]

Weiterlesen...

Darijo Srna spendet 20 Tonnen Mandarinen für Kinder in Donezk

12. November 2014 - 18:09 | | Balkan21 | 0 Kommentare

20 Tonnen Mandarinen – so viel spendet der kroatische Fußballer Darijo Srna vom ukrainischen Top-Fußballklub Schachtar Donezk den Kindern der Stadt. Es ist nur eine von vielen humanitären Aktionen der Schachtar Spieler und des Vereins seit dem Ausbruch des Ukrainekriegs, von dem die Stadt Donezk besonders betroffen ist. Freuen dürfen sich die Kids auch auf Fangimmicks. „Ich tue es nicht dafür, dass mir jemand am Ende sagt: ‚Hast du gut gemacht Darijo,‘ diese Hilfe kommt […]

Weiterlesen...

Ballern im Weltnaturerbe – Bundeswehr testest Munition in Naturschutzgebiet

11. November 2014 - 18:29 | | Politik | 1 Kommentare

Die Bundeswehr darf ab nächster Woche wieder im Naturschutzgebiet ballern – Im Nationalpark Wattenmeer in der Meldorfer Bucht (Schleswig-Holstein) soll Munition für den neuen Schützenpanzer „Puma“ ausprobiert werden. Bis zu 55.000 Vögel sind bedroht und die Bundeswehr nimmt’s gelassen. Klare Ansage – Umweltschutz gilt für alle, nur nicht für die Bundeswehr. So und nicht anders muss man die Waffentests im Weltnaturerbe verstehen, denn das Verteidigungsministerium hält sich nicht gerne an Gesetze. Die friedenspolitische Sprecherin der […]

Weiterlesen...

Den Mantel Teilen – Was wir von Sankt Martin lernen können

11. November 2014 - 17:41 | | Politik | 2 Kommentare

Heute ist der 11. November. Für viele Rheinländer eine feuchtfröhliche Angelegenheit. Doch für Andere ist heute Sankt Martin – Der Tag an dem Martin von Tours gedacht wird. Im ungarischen Szombathely geboren, soll der römische Offizier der Legende nach seinen Mantel mit einem wildfremden Bettler geteilt haben. Für uns ein Grund, mal über die aktuelle Gesellschaft nachzudenken. Geben ist seliger denn Nehmen, heißt es in einer Redewendung. Viel ist davon in der Welt nicht zu […]

Weiterlesen...