Die Frauen der Klagemauer – Uri Avnery

ES GAB einmal einen israelischen Mann, der von Zeit zu Zeit ein Blatt Papier nahm und dieses in die Spalten zwischen die Steine an der Klagemauer (Westmauer) legte und Gott so um Vergünstigungen bat – wie es Juden seit Jahrhunderten taten. Sie glauben, dass die Himmelstore direkt über der Mauer sind und so die Nachricht bzw. Bitte schnell ihr Ziel erreicht. ES GAB einmal einen israelischen Mann, der von Zeit zu Zeit ein Blatt Papier […]

Weiterlesen...

Frieden zwischen Israel und Palästina ist möglich – Uri Avnery

15. Dezember 2012 | | Politik | 0 Kommentare

ES WAR ein Tag der Freude. Freude für das palästinensische Volk. Freude für all die, die auf Frieden zwischen Israel und der arabischen Welt hoffen. Und – auf bescheidene Weise – auch für mich persönlich. Die UN-Vollversammlung, das höchste Forum der Welt, hat mit überwältigender Mehrheit für die Anerkennung des Staates Palästina gestimmt, wenn auch in begrenzter Weise. Die Resolution, die auf den Tag genau vom selben Forum vor 65 Jahren angenommen wurde, die historische […]

Weiterlesen...

Daphne ist wieder da – Eine neue Partei für Israel? von Uri Avnery

SAG ES keinem, dass ich bei vielen Demonstrationen insgeheim wünschte, dass die Polizei kommen und uns zusammenschlagen würde – denn wir standen und proklamierten unsere Botschaft des Friedens und der Gerechtigkeit und wussten, und dass keines der Worte in den Medien erscheinen würde. Die Brutalität der Polizei würde die Medien anziehen, die unsere Botschaft an die allgemeine Öffentlichkeit vermitteln würde – was ja schließlich der ganze Zweck der Übung war. Das geschah letzte Woche. ERINNERT […]

Weiterlesen...

Sturm über Hebron – Uri Avnery

16. Februar 2012 | | Politik | 0 Kommentare

ANSCHEINEND GIBT es keine Grenzen für das Unheil, das die Stadt Hebron verursacht. Dieses Mal ist der Grund so unschuldig, wie er nur sein kann: die organisierten Besuche von Schulkindern zur Machpela-Höhle, in der unsere Vorfahren angeblich beerdigt wurden. Von Rechts wegen sollte Hebron ein Symbol für Brüderlichkeit und Versöhnung sein. Die Stadt ist verbunden mit der legendären Person von Abraham, dem Vorfahren von Hebräern und Arabern. Tatsächlich bedeutet der Name selbst „Freundschaft“: der hebräische […]

Weiterlesen...

Der gestohlene Krieg – Uri Avnery

8. Januar 2012 | | Politik | 0 Kommentare

GIBT ES keine Grenze für die Niederträchtigkeit der Hamas ? Anscheinend nicht. In dieser Woche tat sie etwas nahezu Unverzeihliches. Sie stahl einen Krieg. SEIT EINIGEN Wochen hat unser fast neuer Generalstabschef Benny Gantz bei fast jeder möglichen Gelegenheit verkündet, ein neuer Krieg gegen den Gazastreifen sei unvermeidbar. Mehrere Kommandeure der Truppen rund um den Gazastreifen haben diese schlimme Voraussage wiederholt wie auch ihre Anhänger, die sogenannten Militär-kommentatoren. Einer von diesen tröstet uns. Es stimmt, […]

Weiterlesen...

Danke Israel – Uri Avnery

4. Januar 2012 | | Politik | 0 Kommentare

WENN ISLAMISTISCHE Bewegungen in der Region zur Macht kommen, sollten sie ihre Dankesschuld dem gegenüber abtragen, der ihnen ein Gräuel ist, Israel. Ohne die aktive oder passive Hilfe von auf einander folgenden israelischen Regierungen wären sie nicht fähig gewesen, ihre Träume zu verwirklichen. Das gilt für Gaza, Beirut, Kairo und sogar für Teheran. NEHMEN WIR als 1.Beispiel die Hamas. In allen arabischen Ländern sahen sich die Diktatoren einem Dilemma gegenüber. Sie konnten alle politischen und […]

Weiterlesen...

Das erfundene Volk – Die Palästinenser

17. Dezember 2011 | | Politik | 4 Kommentare

MEIN GOTT, was für seltsame Typen sind doch diese republikanischen Anwärter für die US-Präsidentschaft! Was für ein jämmerlicher Haufen von Dummköpfen und ausgesprochen Verrückten! Oder bestenfalls was für ein Haufen von Betrügern und Zynikern! Ist dies das Beste, was eine große und stolze Nation hervorbringen kann? Wie erschreckend der Gedanke, dass einer von ihnen tatsächlich die mächtigste Person der Welt werden könnte – mit dem Finger am Abzug einer Atombombe! DOCH LASSEN Sie mich auf […]

Weiterlesen...

Panikmache – Uri Avnery

12. Dezember 2011 | | Politik | 0 Kommentare

AM JAHRESTAG von Ben Gurions Todestag wurde ein Gedenkfeier an seinem Grab in Sde Boker abgehalten, in dem Dorf in der Negevwüste, wo er in seinem Ruhestand lebte. Es gibt dort keinen Friedhof – nur sein Grab und das seiner Frau Paula. Die Zeitungen veröffentlichten ein Bild von Binjamin Netanjahu, wie er unter einem großen Foto des verstorbenen Führers eine Rede hält und der gedankenvoll in die Ferne schaut. Ein kleines Detail auf diesem Bild […]

Weiterlesen...

Viel Feind, viel Ehr – Uri Avnery!

9. Oktober 2011 | | Politik | 1 Kommentare

EIN ALTES Foto aus dem 1. Weltkrieg zeigt eine Kompanie deutscher Soldaten, die in einen Zug einsteigen, der sie zur Front bringt. An die Wagenwand hatte jemand gekritzelt: „Viel Feind, viel Ehr“. In jenen Tagen, ganz am Anfang des Krieges, erklärte ein Land nach dem anderen Deutschland den Krieg. Der Geist des Graffito reflektiert die Hybris des obersten Befehlshabers, Kaiser Wilhelm, der sich auf den Kriegsplan des legendären deutschen Generalstabs verließ. Es war tatsächlich ein […]

Weiterlesen...

Meuterei auf der Titanic – Proteste in israel

HIER IST eine Geschichte, die niemals vorher erzählt wurde. Als die Titanic auf ihrem Weg über den Atlantik war, meuterte ihre Mannschaft. Sie verlangte höhere Löhne, weniger beengte Unterkünfte, bessere Ernährung. Sie versammelte sich auf dem unteren Deck und weigerte sich, von dort wegzugehen. Ein paar alte Mannschaftsmitglieder aus dem Maschinenraum schlugen vor, den Protest in seinem Kern zu erweitern. Sie behaupteten, der Kapitän sei äußerst inkompetent, die Offiziere seien Trottel und dass die Reise […]

Weiterlesen...