„Die Sprache ist eine Waffe – haltet sie scharf“ – Kurt Tucholsky und der Krieg

5. April 2013 | | Politik | 1 Kommentare

Er war ein Freigeist, ein Demokrat, ein Sozialist, ein humorvoller Menschenfreund, ein Freiheitsliebender und ein entschlossener Kritiker: Kurt Tucholsky war einer der einflussreichsten Journalisten der Weimarer Republik, schon früh sah er voraus, dass der Weg der Nationalsozialisten nur in Krieg und Verderben führen konnte, von ihm stammt das berühmte Zitat „Soldaten sind Mörder“.  Seine Bücher wurden von den Nationalsozialisten verbrannt, er nahm sich im Exil in Schweden das Leben. Wenn man so will, war Kurt […]

Weiterlesen...

Soldatenehre vor Menschenrecht – Die neue US-Politik

Etwas mehr als 6 Jahre sind seit dem schreckliche Massaker von Haditha vergangen, vor wenigen Tagen wurde der letzte Angeklagte US-Soldat freigesprochen. Verantwortlich für das Massaker soll der 31-Jährige Feldwebel Frank Wuterich sein, dieser hätte sich ursprünglich wegen 16-fachen Totschlags verantworten sollen, ist nun aber lediglich wegen der von ihm eingeräumten Verletzung seiner Dienstpflicht verurteilt worden. Einst sprach Obama davon, dass er die amerikanische Außenpolitik verändern wolle und Menschenrechte nun ein Maßstab sein sollen, an […]

Weiterlesen...