Religion und Politik

Das Verhältnis zwischen Politik und Religion ist fast so ambivalent, wie die Auslegung der Religion an sich. Nach Talal Assad, ist die Trennung von Religion und Politik ein modernes Phänomen des „Aufgeklärten Europas“, welches jedoch nur temporär und lokal begrenzt ist. Er erklärt im Umkehrschluss, dass der Begriff Religion somit aus einer ethnozentrischen Perspektive nicht auf andere Regionen oder „Machtstrukturen“, wie den Islam, übertragbar seien. Vielmehr seien Macht und Religion miteinander verbunden und könnten nicht […]

Weiterlesen...

Brasilien plant Quoten für “schwarze” und “indigene” Arbeitskräfte

In den Medien wird Brasilien all zu gern als weltoffenes und tolerantes Land dargestellt. Doch mit der Wirklichheit hat das wenig zu tun. Denn der Rassismus in der brasiliainschen Gesellschaft wächst eher, als dass er bekämpft wird.  Brasilien.  In diesem Monat  wird das Gesetz (7.716) gegen Rassismus 25 Jahre alt. Dieses Gesetz fordert Haftstrafen für diskriminierende Handlungen aufgrund von “Rasse, Hautfarbe, Ethnie, Religion oder nationaler Herkunft”. Es wird offensichtlich Zeit für neue Gesetze oder Veränderungen der […]

Weiterlesen...

Was glaubst du eigentlich? Weltsicht ohne Religion von Rita Kuczynski

10. November 2013 | | Kultur, Politik | 3 Kommentare

Woran glauben eigentlich Menschen, die keine Religion haben? Wie beantworten sie für sich die wichtigsten Sinnfragen im Leben? Fast ein Drittel aller Deutschen gehört keiner Religionsgemeinschaft mehr an – doch wie entscheiden diese Menschen dann für sich ethische Fragen, wie zum Beispiel die Frage nach dem Leben nach dem Tod oder dem Sinn des Lebens? Die Philosophin Rita Kuczynski ist dieser Frage in ihrem Buch “Was glaubst du eigentlich“, erschienen im Ch. Links Verlag, nachgegangen […]

Weiterlesen...

Freiheit für und von Religion? – Im Gespräch mit Nic Bloghaus

5. Oktober 2013 | | Politik | 2 Kommentare

Die Relevanz von Blogs in Deutschland nimmt zu, immer mehr vor allem junge Menschen lesen Blogs und sehen sie als Gegenmedium, zu dem etablierten Mainstreammedien. Die meisten Blogs sind deutlich spezialisierter als große Zeitungen, wir haben deshalb mit dem Betreiber eines der größten religionskritischen Blogs in Deutschland, Nics Bloghaus, über Religion und Religionskritik gesprochen. Die Freiheitsliebe: Du betreibst einen der größten deutschen Blogs, die sich mit Religion und Religionskritik beschäftigen. Wie bist du zum bloggen gekommen? […]

Weiterlesen...

Loyal dienen. Diskriminierendes Arbeitsrecht bei Caritas, Diakonie und Co.

22. September 2013 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Im Alibri-Verlag ist jetzt eine Studie zum dis­kri­mi­nie­ren­den Arbeitsrecht bei Caritas, Diakonie und Co. unter dem Titel „Loyal die­nen“ erschie­nen. Die Autorin Corinna Gekeler läßt hier über 50 Betroffene selbst zu Wort kom­men. Gerade diese Fallbeispiele, die ja wohl nur die Spitze des Eisbergs zei­gen, welch mas­si­ven Gebrauch die bei­den soge­nann­ten Amtskirchen in der Bundesrepublik Deutschland von ihren zumeist selbst ange­maß­ten Sonderrechten machen, und dies mit Duldung, ja sogar Förderung durch Politik und höchste Gerichte. […]

Weiterlesen...

Kreuzberg: Keine Religion an öffentlichen Plätzen – Made in USA

Vor wenigen Tagen titelte es: „Berlin-Kreuzberg“ verbietet Weihnachten in der Berliner Zeitung. Viele warfen daraufhin den Muslimen vor, aufgrund ihres Druckes wäre Weihnachten aus der Öffentlichkeit verbannt worden. Auf Facebook, Twitter und Google+ fand man vereinzelt auch NPD Wahlaufrufe als Reaktion. Auch wenn es sich im Nachhinein als Missverständnis herausstellen sollte,  ist die Reaktion auf ein Verbot aller religiösen Feste mehr als problematisch: Werden christliche und islamische Feste gleich behandelt, das heißt beide nicht genehmigt, […]

Weiterlesen...

Christlich, fröhlich, unbequem – Lesben, Schwule, Bisexuelle und TransMenschen in den Kirchen

Wovor haben die Kirchenoberen Angst? Dass wir Lesben, Schwule, Bisexuelle und TransMenschen (LSBT) in Stöckelschuhen zur Kirche gehen und ihre Kirche auf den Kopf stellen? Dass Ehe, Familie und die gesamte Gesellschaft untergehen? Man trifft uns einfach überall  – auch in den Kirchen. Ja, unser Coming-out hat die heftigen theologischen  und kirchenpolitischen Debatten erst ausgelöst, deren jüngster Höhepunkt  die Aussagen des noch nicht mal ein halbes Jahr amtierenden Papstes  Franziskus darstellen. Homosexualität sei nicht natürlich, […]

Weiterlesen...

Die Vernichtung der Juden und das Schweigen von Pius XII.

3. August 2013 | | Kultur | 0 Kommentare

WEIMAR. (fgw) Die vom Ratzinger-Papst geplante Selig- und Heiligsprechung des Pacelli-Papstes Pius XII. (Pontifikat 1939 – 1958) veranlaßte den belgischen Wissenschaftler Dirk Verhofstadt sich 2008 näher mit dem Wirken des letzteren zu befassen. So entstand seine Promotions-Schrift „Pius XII und der Vernichtung der Juden“, die nun vom Alibri-Verlag in deutscher Sprache herausgegeben wurde. Ratzinger lobte den Pacelli-Papst für „die heroischen Tugenden, die der Papst in seinem Leben zeigte und die als Beispiel für die Christen […]

Weiterlesen...

Warum links sein und Laizismus zu einander gehören

Laizisten sind nicht per se Atheisten, auch richten sich laizistische Forderungen nicht gegen Religionen an sich. Religiöse Menschen versuchen jedoch oft, in Ermanglung von konstruktiven Gegenargumenten, Diskussionen zu emotionalisieren um ihre religiöse Vormachtstellung in der Gesellschaft zu sichern. Wieso ist denn die Entfernung von Kreuzen aus den Klassenzimmern staatlicher Schulen ein Angriff auf religiöse Gefühle? Warum sollen Kirchen Sonderrechte beim Arbeitsrecht haben? Was ist an der Abschaffung der staatlich finanzierten Militärseelsorge so katastrophal? Und warum […]

Weiterlesen...

Gegen Kirchenprivilegien und religiöse Bevorzugung!

Am 15. April beginnt in Östereich ein Volksbegehren gegen die Kirchenprivilegien. Die Initiative hatte Anfang Januar die nötige Anzahl Unterschriften für die Erzwingung des Volksbegehrens vorgelegt. Das Volksbegehren zeichnet sich dabei nicht durch Religionsfeindschaft aus, sondern den Willen eine Gesellschaft zu schaffen, in der die Menschen gleichberechtigt sind. Unterstützt wird es von Grünen und der KPÖ. „Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, aber keine Aufgabe des Staates. Die Trennung von Kirche und Staat ist ein Akt der […]

Weiterlesen...