Wir brauchen ein Verbot der Leiharbeit – Im Gespräch mit Jutta Krellmann

15. Oktober 2013 | | Politik | 2 Kommentare

Leiharbeit ist in den letzten Jahren ein immer stärkeres Problem geworden. Viele Beschäftigte haben wenig Möglichkeiten aus ihren Leiharbeitsverträgen rauszukommen, die Einkommensentwicklung ist noch schlechter als bei Normalbeschäftigten und die Unsicherheit noch größer. Wir sprachen mit Jutta Krellmann über Leiharbeit und die Möglichkeiten dieser zu begegnen. Die Freiheitsliebe: Die Leiharbeit hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, welche Gründe gibt es für den Anstieg? Jutta Krellmann: Leiharbeit ist aus mehreren Gründen attraktiv für Unternehmen. Erstens […]

Weiterlesen...

“Fleischmarkt – weibliche Körper im Kapitalismus” – von Laurie Penny

20. Mai 2013 | | Kultur | 2 Kommentare

Laurie Penny, eine junge englische Bloggerin untersucht in ihrem bereits im Februar 2012 auf deutsch erschienen Buch “Fleischmarkt – weibliche Körper im Kapitalismus”, warum die Ausbeutung von Frauen und die Illusion einer käuflichen, künstlichen Weiblichkeit immanent zum Kapitalismus gehört. Auf höchst unterhaltsame Weise formuliert sie Sätze, so scharf wie Rasiermesser, die schonungslos offenlegen, warum der Feminismus noch immer an so vielen Fronten zu kämpfen hat und dass der Kampf um die Befreiung der Frau untrennbar […]

Weiterlesen...

Eiszeit – Staatsstreich des Kapitals oder Renaissance der Linken

19. Februar 2013 | | Kultur | 0 Kommentare

Die Linke befindet sich momentan in einer Krise, sie liegt laut Umfragen nur bei 7% und das obwohl die Mehrheit der Bevölkerung das aktuelle System und seine Folgen ablehnen. Antworten auf die Frage wie die Linke sich in Krisenzeiten verhalten soll gibt es viele verschiedene, eine kommt von Uli Maurer, parlamentarischer Geschäftsführer der Linken. Als ehemaliger Sozialdemokrat in Baden-Würtemberg kennt er die verschiedenen Seiten der Politik, die Regierung, wie auch die Opposition, in seinem  neuen […]

Weiterlesen...

Menschenleben oder Kapital – Was zählt ?

9. Februar 2013 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Der Versuch, Antwort zu geben auf die Frage :“ Wie kann es sein, dass die Menschen, die andere Menschen bedrohen oder ihnen Gewalt zufügen, so verhältnismäßig milde Strafen erhalten, während Menschen, die Sachwerte zerstören, so hart bestraft werden?“ kann nur beim Versuch bleiben. Am 27.01. gedachte ganz Deutschland und wahrscheinlich auch der Rest Europas dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Dieses Gedenken symbolisiert ein Lernen aus der Geschichte, den Willen, Vergangenes nicht wieder zuzulassen, […]

Weiterlesen...

SYRIZAs Aufstieg – Griechenlands Ausweg

8. Januar 2013 | | Politik | 3 Kommentare

Die Krise der bürgerlichen Demokratie in Griechenland wird immer deutlicher. Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die Regierung bald auseinanderfallen könnte. Die griechische Linke arbeitet immernoch nicht zusammen, doch die Bevölkerung scheint zu erkennen das SYRIZA die einzige Partei ist, die eine glaubhafte Alternative zum neoliberalen Spardiktat hat, während die KKE an Einfluss verliert und die Goldenen Morgenröte zur größten Gefahr wird. Laut den aktuellen Umfragen dürfte SYRIZA die mit Abstand stärkste Partei werden: Nea […]

Weiterlesen...

Zwischen Konkurrenz und Rassismus – Die Spaltung der ArbeiterInnen

Rassismus ist eines der größten Probleme in unserer Gesellschaft, die Art des Rassismus hat sich in den letzten Jahren geändert. Es wird nicht mehr mit biologischen Argumenten, von einer moderneren “Rasse” argumentiert, sondern mit der Überlegenheit der westlichen Kultur gegenüber anderen Kulturen, besonders der muslimischen. Diese dürfen heute als neue Sündenböcke dienen, die weder Interesse haben sich zu integrieren noch zu Arbeit gehen, so die herrschenden Vorurteile. Rassismus wird in Deutschland oft als Problem der […]

Weiterlesen...

Wir brauchen wirkliche Demokratie – Mitbestimmung in allen Bereichen

Wirkliche Demokratie heißt, zumindest wenn man Aristoteles folgen will, dass alle BürgerInnen an den Beratungen über Entscheidungen teilnehmen und mitentscheiden. Demokratie nur auf Wahlen zu Parlamenten zu beschränken, wäre nach Aristoteles sicher nicht wirklich demokratisch. Wenn man seiner Theorie folgen würde, dann  müsste sich einiges in unserer Gesellschaft verändern. Das Wahlrecht und die Mitbestimmung müssten in allen Lebensbereichen durchgesetzt werden, die Verantwortlichkeit der Mandats- und Verantwortungsträger wäre notwendig. Die Entscheidung müssten dabei für alle Bereichte […]

Weiterlesen...

Mindeststeuer für Millionäre – 10% Steuern bei Einkommensmillionären

Millionäre können in Großbritannien nur 10% Steuern bezahlen, wenn sie alle Schlupflöcher ausnutzen die ihnen das englische Recht bietet. Während Arbeiter mindestens 20% Steuern auf ihr Einkommen bezahlen, kann sich die Oberschicht, ausgerüstet mit einer Armee von Steuerberatern und Anwälten, vor angemessenen Zahlungen drücken. Großbritannien kämpft mit der Krise des Kapitalismus und hat in deren Folge hundertausende Menschen im öffentlichen Dienst entlassen oder ihre Löhne gesenkt. Millionen Briten demonstrierten gegen die unsoziale Politik der konservativ-liberalen […]

Weiterlesen...

geplante Obsoleszenz – ein Leben für das Wachstum

Geplante Obsoleszenz. Hinter diesem Begriff verbirgt sich das Herstellen von Gütern, welche absichtlich minderqualitativ konzipiert werden, sodass das Endprodukt überfrüht verschleißt. Wer kennt es nicht? Das Mikrofon am Headset funktioniert nach knapp zwei Jahren nach dem Kauf nicht mehr, eine Reparatur lohnt sich nicht: Ein Neukauf muss das alte Gerät ersetzen. Dann macht auch noch das Handy schlapp, die Glühbirne ist schon länger kaputt und der Drucker, der vor kurzer Zeit noch einen intakten Eindruck […]

Weiterlesen...

Gewerkschaften sollen kämpfen – nicht betteln und kuscheln!

Die Gewerkschaften sind die Vertretung der Arbeiter und sollen deren Interessen gegen das Kapital vertreten, so zumindest die schöne Theorie. Die deutschen Gewerkschaften, zumindest deren Führung und dabei im besonderen die Führung des DGBs, scheinen diesen Auftrag ihrer Mitglieder vergessen zu haben. In Zeiten der sinkenden Reallöhne können Gewerkschaften ihre Macht zeigen und Forderungen stellen, die die Arbeiter entlasten und die Reichsten belasten, so sehen es zumindestens die meisten Gewerkschaften weltweit. Die deutschen Gewerkschaften haben […]

Weiterlesen...