Moschee bauen? Bei uns? Nein Danke!

Antimuslimischer Rassismus ist in Deutschland wohl der am weitesten verbreitete Rassismus. Muslimische Mitglieder in Schützenvereinen sollen konvertieren, Moscheen – wenn überhaupt – an den Stadtrand in Industriegebieten gebaut werden. Die hochgelobte deutsche Toleranz hat ihre Grenzen: Nicht wenige agieren offen rassistisch und erklären, dass sie Muslime in Deutschland gefälligst “Verdeckt” leben oder, das am besten, abhauen sollten. Das hat ein kurzer Test von EXAKT  gezeigt. “Fazit des Experiments: Die Ablehnung überwiegt und sie wächst je näher […]

Weiterlesen...

Essener AfD fordert: ‚Schweinefleisch für alle‘

  Die Essener „Alternative für Deutschland“ fordert in ihrem vor kurzem verabschiedetem Kommunalwahlprogramm „Halal”-Essen an Schulen“ abzulehnen. Der Essener Kreisverband behauptet, durch eine andere Art der Ernährung würde eine Abschottung stattfinden, welche der Integration hinderlich wäre. Folgerichtig kann der nächste Schritt also nur das Verbot von vegetarischen und veganen Speisen an Schulen und in öffentlichen Kantinen sein. Von der Alternative für Deutschland ist man bereits einiges gewöhnt, doch den Eingriff in die Ernährung von Menschen […]

Weiterlesen...

Rechts 2.0: Brennen bald Moscheen und Synagogen in D.? Über Patrioten,Hetzer und Bio-Deutsche

Rechtes Gedankengut wird immer präsenter im Web 2.0.  Das Gefährliche dabei ist der pikante Mix aus den Möglichkeiten, die das Web 2.0 mit sich bringt(z.B. schnelle Verbreitung von [Des-]Informationen, Anonymität und gleichzeitig eine neue Art der schnellen Vernetzung) und eine “neuen” Erscheinung von rechtem Gedankengut: Patriotismus.  Bestes Beispiel sind dafür Facebook Auftritte wie “Ich bin Patriot, aber kein Nazi”.  Zitat Wiki: “Patriotismus wird heute allgemein von Nationalismus und Chauvinismus unterschieden, insofern Patrioten sich mit dem […]

Weiterlesen...

Islamfeindlichkeit als bürgerliches Erfolgskonzept für die Rechte

Etwas mehr als drei Jahre ist es her, dass Deutschland über Thilo Sarrazins sozialchauvinistisches Buch „Deutschland schafft sich ab“ diskutierte. Die Diskussion wurde bestimmt von Medien, die der Meinung waren, dass man die falschen Fakten gegenüber Muslimen „wohl noch äußern dürfte“. Sarrazins Worte wurden nicht nur aufgegriffen von neokonservativen Kreisen, die das Konstrukt eines „christlich-jüdischen Abendlands“ vor den Muslimen „verteidigen wollten“, sie wurden auch aufgegriffen von Neofaschisten und Rechtspopulisten, die nach dem Erfolg des Buchs […]

Weiterlesen...

“KOPFTUCH RUNTER !” – “Antimuslimischer Rassismus in Schleswig Holstein”

28. April 2013 | | Politik | 0 Kommentare

Ein Anschlag auf die Moschee in Ahrensburg, Probleme bei der Einreise für Wissenschaftler aus islamischen Ländern und abgelehnte Bewerbungen wegen eines Kopftuchs: Antimuslimischer Rassismus hat viele Gesichter. Nicht erst seit dem 11. September 2001 wird Muslimen – bzw. denen, die für Muslime gehalten werden – mit Argwohn und Misstrauen begegnet. Die Medienberichterstattung über die Vorgänge in Mali, Tunesien oder Libyen und reißerische Publikationen von Sarrazynikern tun ihr Übriges. Selbst seriöse Medien wittern den Einzug der […]

Weiterlesen...

Rechtspopulismus – Gewinner der Krise in Europa?

4. November 2012 | | Politik | 0 Kommentare

In Abkehr von klassischen faschistischen Propagandafloskeln bilden sich in vielen europäischen Staaten “neue” extrem rechte Strömungen und Parteien, die sich in einigen Ländern längerfristig zu etablieren scheinen. Bei den Europawahlen konnte vor allem die extreme Rechte in Ungarn, Rumänien, Österreich, Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden und Griechenland Erfolge verbuchen. Die beiden erfolgreichsten Parteien der extremen Rechten, der Partij voor de Vrijheid (PVV) in den Niederlanden und der Partei Jobbik in Ungarn zeigen exemplarisch die verschiedenen Varianten […]

Weiterlesen...

Die Unschuld der Muslime – Eine muslimische Sicht

20. Oktober 2012 | | Gesellschaft | 4 Kommentare

Der Auftakt zu neuen Diskussionsrunden, Talkshowdebatten und globalen Auseinandersetzungen hat wieder einmal begonnen. Worum es geht ist nicht schwer zu erraten. “The Innocence of Muslims”, der “Islamfilm”, der einen perfekten Anlass zum perfekten Debattenthema bietet. Dem Islam. Es gab ja viele Parteien und viele Aussagen zu diesem Schwachsinn von Film. Von entrüsteten, zutiefst verletzten Muslimen bishin zu wahren Fans dieses Machwerkes, die sowohl den Inhalt als auch die Reaktionen, insbesondere auf Seiten der islamischen Welt, […]

Weiterlesen...

Der Koran sollte verboten werden – Die Ideen des Hans Jürgen Irmer

  Hans Jürgen Irmer gilt selbst in der hessischen CDU als rechts, da er mit seiner Hetze gegen Muslime und den Islam immer wieder den äußersten Rand des konservativen Spektrums bedient. Vor wenigen Tagen hat Irmer, während seiner Rede am Stand der Jungen Freiheit auf der Frankfurter Buchmesse, wieder einmal die islamfeindliche Grundstimmung in der Gesellschaft bedient. “Wenn vermittelt wird, was im Koran steht, also auch der Kampf gegen Ungläubige, dann entspricht das nicht dem […]

Weiterlesen...

Gilbert Achcar über den Kampf zwischen Zionismus und Antizionismus im Nahostkonflikt, Teil 1

Eine jede Betrachtung des Nahostkonfliktes ist überschattet vom arabisch-israelischen Krieg der Geschichtsschreibungen. Der Professor für Entwicklungspolitik und Internationale Beziehungen an der School of Oriental and African Studies in London, Gilbert Achcar, hat dem Thema ein Buch gewidmet. Achcars Buch “Die Araber und der Holocaust” (2012 bei Edition Nautilus erschienen) ist ein wertvoller Beitrag, der dabei hilft, “die Logik des Krieges der Narrative zu beleuchten”, wie Achcar selbst hofft. Achkars humanistische und wissenschaftliche Perspektive Achcar schreibt […]

Weiterlesen...

Syrien: solidarisch mit der Demokratiebewegung – gegen Waffenlieferungen und Militärintervention

30. Juli 2012 | | Politik | 4 Kommentare

In Syrien herrscht Bürgerkrieg und die bürgerlichen Parteien scheinen sich einig zu sein, dass die einzige Lösung, die Lieferung von Waffen ist. Innerhalb der Linken weltweit gibt es Diskussionen und Unterschiede über mögliche Lösungen, wir haben uns mit der friedenspolitischen Sprecherin der Linken, Christine Buchholz, über mögliche Lösungswege unterhalten. Die Freiheitsliebe: Wieso hört man in Deutschland, trotz der offenen Kriegsdrohungen gegen Syrien, so wenig von der Friedensbewegung? Christine Buchholz: Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens […]

Weiterlesen...