Deutschland, wieso lernst du nichts aus deiner Geschichte?

27. Januar 2016 - 19:37 | | Politik | 11 Kommentare
antifaschismus-22737

Über 900 Angriffe gegen Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte, 300 Nazis die untergetaucht sind und eine AfD die sich in ein Sammelbecken für Rechtspopulisten und Rechtsradikale verwandelt. 71. Jahre nach der Befreiung von Auschwitz steht es nicht gut um Deutschland. Der Vergleich mit der Endzeit der Weimarer Republik tut sich auf. Die Auschwitz überlebende Esther Bejarano hat recht, wenn sie sagt: „Darum sage ich: der Satz ›Wehret den Anfängen‹, ist längst überholt! Wir sind mittendrin!“

65. Millionen Menschen starben im zweiten Weltkrieg und wurden Opfer der faschistischen und rassistischen Politik des dritten Reiches und seiner Verbündeter. Heute, Am 27 Januar, ist der Internationale Holocaust-Gedenktag, der Tag an dem die Rote Armee 1945 die 1.000 überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz befreite. Das grausamste Verbrechen der Menschheitsgeschichte darf nicht in Vergessenheit geraten und die heutigen Kinder der einstigen Brandstifter dürfen keinen Raum für die Verbreitung von Nationalismus und Rassismus bekommen. Doch laut Bertelsmann-Stiftung wollen 81 Prozent aller Deutschen den Holocaust „vergessen“, anstatt das Gedenken hoch zu halten. Heute wird es wieder hunderte Texte und Botschaften geben, die Radio, Fernsehen und Internet überfluten werden und gleichzeitig werden sich tausende von PolitikerInnen mit Botschaften an die Menschen wenden, mehr als Lippenbekenntnisse werden es nicht sein. Doch der wohl bedeutendste und wichtigste Ausspruch stammt von den Betroffenen selbst, der Schwur von Buchenwald:

Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht. Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. Das sind wir unseren gemordeten Kameraden und ihren Angehörigen schuldig

Leider gibt es heute noch immer Menschen, die sich positiv auf Nationalismus, Rassismus oder sogar das Dritte Reich beziehen. Sätze wie „Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber“ sind salonfähig, die Lehren aus dem Holocaust teilweise vergessen. Stattdessen hört man abfällige Bemerkungen darüber, dass diese deutsche Generation nicht Schuld an den Verbrechen des Dritten Reiches sei. 2011 sagte der damalige Bundespräsident Christian Wulf, es gäbe eine ewige Verantwortung Deutschlands. Daher sollte man heute nicht um die Schuldfrage diskutieren, sondern um die Verantwortung die ein jeder Mensch trägt, auch heute noch. Darum ist der Vorschlag der Zentralrats der Juden und der VVN-BdA (Vereinigung Verfolgter des Naziregimes), KZ-Besuche ab der 9. Klasse verpflichtend zu machen, ein unterstützenswerter: „Auch für die gesamte deutsche Gesellschaft muss diese Erinnerung eine bleibende Verpflichtung sein. Mit einer modernen Gedenkkultur sowie guter pädagogischer Arbeit können wir auch nachfolgenden Generationen das historische Geschehen vermitteln und Empathie für die Opfer wecken“, erklärt der Zentralrat gegenüber der Presse.

Egal ob AfD, Duigida, Dügida, Kotzida oder wie die ganzen Blögidas heißen, Faschismus ist und bleibt ein Verbrechen und keine Meinung. Doch nicht nur diese „besonderen Anlässen“ sollten zum Handeln gegen Nationalismus und Rassismus mahnen. Auch im Alltag, in dem Millionen von Menschen rassistischen Ressentiments ausgesetzt sind, benötigt es Courage und Engagement. Die bedingungslose Verteidigung der Menschenrechte ist die Konsequenz des Holocausts –  Das Gedenken der Opfer jedermann Pflicht – Die Bekämpfung von Antisemitismus, Rassismus und Faschismus unsere Aufgabe!

Über den Autor

Bundessprecher der linksjugend ['solid] und Wortakrobat für die Freiheitsliebe, Balkan21 und andere Medien.
Ihr findet mich auf: Twitter Facebook

11 Kommentare

  • 1
    Elbgeist sagt:

    >>Über 900 Angriffe gegen Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte,<<

    und mindestens das doppelte an Gewalt- und Raubdelikten, verübt durch "Flüchtlinge". Von den illegalen Grenzübertritten ganz zu schweigen.

    Und auf eurer sozialistischen Bruderseite Heise wurde vor wenigen Monaten eine Liste veröffentlicht aus der hervorgeht, daß weit über 70% der sog. "Nazi-Angriffe" auf Migrantenlagerstätten von den
    Migranten inszeniert werden. Würde mich nicht wundern, wenn die Antifa-SA da auch mitspielt.

    300 Nazis die untergetaucht sind und eine AfD die sich in ein Sammelbecken für Rechtspopulisten und Rechtsradikale verwandelt.

    Und weit über 30.000 untergetauchte und nichtregistrierte "Flüchtlinge" (also islamistische Zeitbomben).
    Das macht mir mehr Sorge als 300 Dummbeutel, die nicht mal in der Lage sind, sich vor dem Pissen die Hose zu öffnen.

    • 1.1
      Besorgter Leser sagt:

      „Und weit über 30.000 untergetauchte und nichtregistrierte „Flüchtlinge“ (also islamistische Zeitbomben).“

      Ich hoffe Sie sind mit dem Wissen über 30.000 potenzielle „islamistische Zeitbomben“ schon zur Polizei gegangen! Alles andere wäre fahrlässig und Sie würden sich mitschuldig machen wenn etwas passiert.
      Und wenn wir schon dabei sind alle über einen Kamm zu scheren… Geben Sie bitte auch die Hinweise über die 24.000.000 potenziell pädophilen Sexualstraftäter (da römisch-katholische Konfession) in diesem Land weiter. Oder wollen Sie den Kindern das antun? Danke schonmal.

  • 2
    Oreus sagt:

    Ich glaube hier verkennt man den Ernst und die Tatsachen der Zeit.
    Der Faschismus kriecht nicht mehr aus der rechten Ecke, sondern er kommt von Oben. Von einer Regierung, die das Volk hasst und es vernichten will.
    Es geht nicht um Rechts oder Links oder gar der Mitte. Es geht um Oben und Unten. Es geht um Liebe für Deutschland oder Hass auf alles Deutsche.
    Ich lese gerade Imame besuchen Auschwitz und beten für Opfer.
    Wie verblödet muss man sein, um das zu glauben.
    Der Koran lehr alle Muslime, sie seien die Herrenmenschen. Der Koran lehrt Rassismus in seiner prutalsten Form. Zunächst, wir sind nur arme Gläubige, danach wir sind die Herrenmenschen. Herrenmenschen herrschen und unterdrücken die anderen Bevölkerungsschichtn. Herrenmenschen fordern die Unterwerfung und die Vernichtung der Ungläubigen.
    Wer den Imanen glaubt ist verlohren. Das, was aus deren Kehlen kommt, ist blanker Hass, der am Anfang in Watte eingepackt wird.

    • 2.1
      Bratwa sagt:

      „Von einer Regierung, die das Volk hasst und es vernichten will.“
      Wie kommen Sie darauf? Also gut, dass die Menschen hassen (Wer ist dieses „Volk“ eigentlich genau?) glaube ich ja schon. Aber vernichten? Ich stelle mir das unheimlich dumm vor die Grundlage für die eigene Herrschaft – sprich die Beherrschten – zu vernichten. Damit endet die Herrschaft ja quasi. Eine etwas seltsame Vorstellung wenn Sie mich fragen.

      „Es geht um Liebe für Deutschland oder Hass auf alles Deutsche.“
      Frage1: Was ist denn „Deutsch“? Können Sie da Beispiele nennen?
      Frage2: Wie kann man ein Konstrukt wie einen Staat lieben? Normalerweise liebt man ja andere Menschen… Oder ist das so eine sexuelle Störung, wie Liebe zu Gegenständen?

      „Das, was aus deren Kehlen kommt, ist blanker Hass, der am Anfang in Watte eingepackt wird.“
      Also das übliche Religionsgefasel, dann bin ich ja beruhigt. Wobei man denen ja zu Gute halten muss, dass sie damit z.B. der „AfD“ weit voraus sind.

      „Es geht um Oben und Unten.“
      Na, das klingt doch nach einer vernünftigen Analyse. Wenn auch ein bisschen platt.
      Man könnte auch sagen ‚Es geht um jede/r gegen sich selbst‘ 😉

      LG

  • 3
  • 4
    cource sagt:

    ich glaube die rechten wissen sehr wohl wer ihre wirklichen peiniger sind, da es aber für sie ein tabu ist gegen die ausbeuter zu sein, müssen sie sich einen anderen sündenbock suchen

  • 5
    Ralle sagt:

    … ihr findet mich ist nmM unangemessen, da jeder klar denkende, nicht kommunikationsexhibitionistische Mitbürger sich normalerweise, dieser imperialen Verbrechensorganisation Fratzenboouch, zWitter und wie sie alle heißen mögen, verschließen sollte, da sie nur ein Machwerk des Faschismus, der NWO – sind um einen gläsernen, kontrollierbaren und erpressbaren Bürger zu schaffen!
    Ja, man kann mich „Alu-sonstwas“ und VT-ler nennen – wer Dimitroffs Faschismusdefinition, G.Prokop´s Werk „Wer stiehlt schon Unterschenkel“ oder „Der Samenbankraub“ gelesen und verinnerlicht hat, weiß – oder kann es zumindest abschätzen, wohin diese Reise geht!
    Totale Kontrolle, Game the Game etc etc.

    Nicht mich mich, wenn mich auch eine freundliche, konstruktive Diskussion reizen tät!
    Nein zu diesem System – oder wie ein Teil des Proletariats noch 1914 meinte: „Diesem System keinen Mann und keinen Pfennig!“

    Pfui Deibel auf dieses System!
    vG Ralf

  • 6
    mj sagt:

    Völlig einseitiges Geschwafel.
    Jeden Tag die selbe Propaganda auf allen Kanälen:
    „Wer nicht für uns ist, der ist gegen uns und Nazi.“

    Du solltest mal lieber aufwachen und die wahren Nazis sehen lernen.
    Unfaßbar, wie naiv und gehirngewaschen Du schreibst.

    Deine Verunglimpfung und Beleidigung von andersdenkenden Menschen zeigt
    wie es um Dein Demokratieverständnis steht. Mager würde ich sagen !

    Andere auszugrenzen bringt nichts, mit ihnen zu diskutieren und zu streiten dagegen viel.

    Wünsche noch ein schönes Leben in Deiner Traumwelt.

  • 7
    Monolith sagt:

    Nochmal und immer wieder: es gibt keine „rechten Ecken“ in denen die Systemmedien und dessen Dienstherr der STAAT und die Wirtschaftslobby seine Gegner abstellen kann!! Weil: DAS SYSTEM IST SELBST EIN NEO-FASCHISTISCHER MONOLITH geworden, begründet auf Feigheit der „Mitglieder“ und ekelhafter Unterwürfigkeit für viel zu wenig EURO-Falsch-Geld-Belohnung/Besoldung! Die Griechen hatten Recht: Merkel=Geschichte…

  • 8
    gegen-Zensur sagt:

    Ihr Linken seid die größten Heuchler überhaupt! Anderen diktieren, was man denken und machen soll und andere als Faschisten bezeichnen! An den Autor: Wie helfen Sie persönlich die als „Flüchtlinge“ bekannte Menschenmasse die in unsere Länder unkontrolliert eindringt? Spenden Sie Geld oder Arbeitskraft oder sogar Unterkunft ? Wenn Sie nichts davon tun, Texte verfassen ernährt niemanden, haben Sie kein Recht, sowas von andere zu erwarten. Und was den üblichen Deutsche=Nazis=alles böse Menschen= ewige Schuld – Kult angeht, damit können Sie vielleicht junge indoktrinierte Kinder manipulieren, aber nicht die aufgeklärten.
    Euch laufen die unterstützenden Mitläufer davon, bereitet euch darauf vor, allein zu sein!
    Dies ist nichts gegen Sie als Mensch – dazu habe ich kein Recht, und ich kenne Sie auch nicht, aber Ihre Person, die nach typisch Linken Dogma solchen Müll verfasst, sollte sich mal mit der Realität auseinandersetzen und auch mal die andere Seite anhören, andernfalls sind sie nur einseitig informiert, was niemals Erkenntnis bringen wird. Und zweitens: Ihr Weltbild – stellen Sie das mal infrage, vielleicht haben die „bösen Rechten“ ja doch irgendwo recht?

  • 9
    Kruxdie26 sagt:

    Tja, der Artikel beweist, daß aus den 71 Jahren nichts gelernt wurde.