Arztbesuche sind zu teuer und unser Gesundheitssystem zu schlecht!

2. Juli 2011 | Gesellschaft | 0 Kommentare

Die Studie der niedersächsischen Ärztekammer ist eine Schande für ein Land, dass sich seiner sozialen Marktwirtschaft rühmt und dessen Politiker behaupten in Deutschland müsste kein Mensch auf die Grundversorgung verzichten. Die Ärztekammer fand heraus, dass ärmere Menschen immer öfter kostenlose medizinische Betreuung in Anspruch nehmen müssten, da Praxisgebühren und Behandlungskosten zu hoch sind!

Die Studie der Ärztekammer, zeigt deutlich auf, welche gravierenden Probleme es in Deutschland inzwischen gibt. Für die Studie wurden rund 16.000 Behandlungsfälle von sozial Bedürftigen aus einem Zeitraum von 10 Jahren ausgewertet. Es zeigte sich, dass immer mehr Menschen die Praxisgebühr und die Zuzahlungen nicht mehr bezahlen können und deshalb den Arztbesuch scheuen.

Kostenlose medizinische Versorgung

Die kostenlose medizinische Versorgung in Niedersachsen wurde ursprünglich von der Caritas und der Diakonie ins Leben gerufen um die medizinische Versorgung von Obdachlosen zu gewährleisten, inzwischen sind aber mehr als 60% Menschen die nicht obdachlos sind.

Dr. Cornelia Goesmann, Vorsitzende der Bezirksstelle Hannover der Ärztekammer, erkennt, dass sich immer mehr arme Menschen den normalen Arztbesuch nicht mehr leisten können. Damit auch sie einen leichteren Zugang zur Regelversorgung erhalten, fordert sie eine Abschaffung der Praxisgebühr und Zuzahlungen für Bürger mit geringem Einkommen. Diese Forderung wird von der Politik so gut wie nicht aufgegriffen, obwohl dies nicht die erste Studie ist, die die medizinische Versorgung in Deutschland massiv kritisiert!

Die Quelle für diesen Artikel ist gesundial News!

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung, als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was einer Minderheit nützt. Ihr findet mich auf: Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.