Es reicht – Nazis blockieren!

Am kommenden Samstag findet in Dortmund der nationale Antikriegstag statt, die größte Nazidemonstration in ganz NRW! Vor wenigen Wochen haben wir den Aufruf von linken Kräften gegen diese Veranstaltung veröffentlicht! Nun folgt der Aufrurf von Dortmund Nazifrei, einem von SPD und Grünen geprägten Bündnis!

Am 03. September werden voraussichtlich 1000 Nazis nach Dortmund reisen um die Straßen unserer Stadt für ihre Propaganda zu missbrauchen. Mit nahezu täglichen Einschüchterungen und körperlichen Angriffen auf politisch engagierte Bürger verbreiten sie bereits im Vorfeld ihres Aufmarsches ein Klima der Angst in unserer Stadt.

Doch Dortmund ist in Bewegung. In der Stadt wächst die Bereitschaft, dem rechten Spuk ein Ende zu setzen, selbst aktiv zu werden und für ein demokratisches Dortmund ohne Nazis und Naziaufmärsche einzutreten.  Ziviler Ungehorsam ist Stadtthema geworden. Sitzblockaden als Mittel des zivilen Ungehorsams zur Verhinderung dieses und zukünftiger Nazi-Aufmärsche finden mehr und mehr Anhänger in breiten Schichten der Bevölkerung.

Die Kampagne der Dortmunder Polizei scheint das Gegenteil ihres eigentlichen Zweckes zu bewirken: Die Aufmerksamkeit für Sitzblockaden ist hoch wie nie.

Die Polizei bewegt sich mit ihren einseitigen Stellungnahmen am Rande des Neutralitätsgebotes und erregte damit den unmittelbaren Widerspruch der Staatsanwaltschaft. Dieser offen ausgetragene Dissens der Strafverfolgungsbehörden als Folge der von der Polizei initiierten und in dieser Stadt einmaligen Plakatkampagne trägt weniger zur Aufklärung als zur Verunsicherung bei.

Wir respektieren die Rolle der Polizistinnen und Polizisten am 03. September. ‚Dortmund nazifrei! Bündnis demokratisches Dortmund‘ hat sich ausdrücklich unter der Maßgabe der Friedlichkeit und Gewaltlosigkeit gegründet. Das Bündnis verwehrt sich daher gegen die von der Polizei suggerierte Gleichsetzung von Blockaden mit Gewalttätigkeit und Unfriedlichkeit.

Wir sehen die Ausübung zivilen Ungehorsams als friedliches Mittel der demokratischen Meinungsbekundung,  die gerade dem Ziel dient unser Grundgesetz und die freiheitlich-demokratische Grundordnung vor ihren Feinden zu schützen.

‚Dortmund nazifrei! – Bündnis demokratisches Dortmund‘ will den ziviler Ungehorsam und die Notwendigkeit von Sitzblockaden auch zum Gegenstand seiner Kundgebung machen und in den Redebeiträgen thematisieren. Zur Kundgebung erwarten wir etwa 150 Teilnehmer und rufen die Dortmunderinnen und Dortmunder zur zahlreichen Beteiligung auf:

Kundgebung Dortmund nazifrei!

03. September, 09 – 11 Uhr

Schützenstraße Ecke Goethestraße

Hier noch der Flyer mit den Unterstützern

  • Thanthalas

    Ich
    dachte immer “Linke” beanspruchen für sich die “Guten” zu
    sein. Wenn ich den Artikel lese wird mir jedoch schlecht.

    Jeder hat das Recht zu demonstrieren. Ob es nun für
    den Selbstmord, das Recht einen gelben Elefanten zu besitzen oder ob es ein
    Nazi mit komischen Ansichten ist ist hierbei egal.

    Ein guter Linker jedoch, der tolerant ist, der sagt
    alle Menschen seien gleich und niemand sei illegal, poltert plötzlich los die
    Nazis dürfen nicht demonstrieren. Jeder Mensch hat die gleichen Rechte, egal
    wie verkorkst seine Ansichten sein mögen. Es ist erstaunlich wie
    menschenverachtend Menschen werden wenn Sie erfahren das andere
    menschenverachtend denken. Darüber sollten viele Linke mal nachdenken.

    Ich spreche den Gegendemonstranten ihr Recht zu
    demonstrieren nicht ab. Im Gegenteil, ich finde es sehr positiv wenn sie gegen
    die Nazis auf die Strasse gehen. Wenn sie sich jedoch über Gesetze hinwegsetzen
    und die Nazidemo blockieren dann bin ich jedoch der Meinung, dass sie unbedingt
    bestraft werden müssen. Die Freiheit eines Menschen hört da auf wo sie die
    Freiheit eines anderen einschränkt. Aus diesem Grund finde ich es besonders
    schade, dass eine Seite namens diefreiheitsliebe dafür plädiert die Freiheit
    von andersdenkenden einzuschränken.

    • Nansy

      Ja, das ist wohl wahr. Auch wenn mir die Nazis auf der Straße nicht gefallen, solange sie sich an die Gesetze halten, haben sie auch das Recht zu demonstrieren.
      Eine der unschönen Erfahrungen aus den Studentenprotesten (60ér, 70ér Jahren) war die Erkenntnis, dass die Linken, die auch für das Recht auf Demostrationsfreiheit auf die Strasse gingen, in den späteren Jahren eben dieses Recht den Rechten und Nazis nicht mehr zugestehen wollten.
      Das war auch der Zeitpunkt, an dem ich mich von manchen Linken distanziert habe.

      • Anonymous

        Man darf für alles auf die Straße gehen, was sich im Rahmen der Verfassung bewegt, bei den meisten Nazidemos kann davon keine Rede sein!

    • Nansy

       in Bezug auf diefreiheitsliebe:

      dann wäre es doch mal angebracht, die Gründe zu beleuchten, die gegen die Annahme sprechen, dass die meisten Nazidemos sich außerhalb der Verfassung bewegen. Soweit ich weiß, hat das Verfassungsgericht das bis jetzt anders gesehen.

      • Nansy

        Sorry, muss natürlich heißen: “… die für die Annahme sprechen,…”

      • Thanthalas

        Hier mal ein Video zu den linken Demonstranten:

        http://www.youtube.com/watch?v=M-F0_f6MEnc

        Ich freue mich über jeden friedlichen Demonstranten. Was man im Video jedoch sieht ist der reinste Horror. Die Typen gehören für mich alle in den Knast. Mit Demokratie und Freiheitsliebe hat das nichts mehr zu tun.
        Wenn ich diese Bilder sehe muss ich eher an die SA denken die andersdenkende verfolgt hat.

  • Thanthalas

    diefreiheitsliebe:

    Wenn die Nazis was verbotenes machen wollen wird die Demo verboten werden.
    Sollte während der Demo etwas verbotenes passieren sollten die entsprechenden Demonstranten verhaftet werden.

    Nansy hat es auf den Punkt gebracht. Man kann nicht für sich etwas fordern und es Leuten verbieten weil sie einem nicht passen. Man muss doch nur in die Zeitungen sehen um festzustellen das Nazis nicht als Menschen gelten. Ich finde dies schade. Nur weil man eine merkwürdige Meinung hat ist man doch noch immer ein Mensch. Leider setzt an der Stelle dann der Verstand bei den meisten Linke aus. Tragisch, sie sehen sich dann noch als die guten Retter.
     

BannerFans.com
Soziale Netzwerke


Werbung
Werbung
Creative Common