Alles muss weg – Serbiens Regierung läutet den Ausverkauf ein

Die Belgrader Messe

Foto: Jovan Popović / CC BY-SA 3.0

Die Agentur für Privatisierungen in Serbien hat eine neue, große Privatisierungswelle angekündigt. Insgesamt sollen 502 Unternehmen an Private Investoren verkauft werden. Ermöglicht wird diese Privatisierung durch das Gesetzespaket, das vor wenigen Wochen verabschiedet wurde und eine neue, neoliberale Ära in Serbien eingeleitet hat. Insgesamt befinden sich 775 „Staatsbetriebe“ Serbiens in der Privatisierung, etliche werden Folgen.

Für die Menschen der zu privatisierenden Unternehmen werden die Umstellung vor allem zwei Sachen mit sich bringen: Entlassungen und Lohnkürzungen. Denn bei einer Übernahme des Unternehmens durch private Investoren ist es diesen gestattet, Betriebsbedingte Entlassungen vorzunehmen und die Gehälter Richtung Mindestlohn zu drücken: Umgerechnet ca. 1 Euro in der Stunde. Diesen Beitrag weiterlesen »

A New Beginning – Die Welt vor Klimawandel retten

A New Beginning

Videospiele sind nicht nur Egoshooter, Gewehre, Krieg oder Fantasywelten: Im Spiel A New Beginning von Daedalic schlüpfen sie in die Rolle eines Wissenschaftlers und einer Zeitreisenden um die Welt vor den Folgen der globalen Klimaveränderung zu retten. Eine Kapitalismuskritik verpackt in einem Point & Click Adventure.

Im 26. Jahrhundert ist die Erde am Ende: Die durchschnittliche Temperatur ist immens gestiegen, große Teile der Erde sind vom Wasser überflutet, der Golfstrom hat ist versiegt, die Polkappen geschmolzen und es leben keine 1.000 Menschen mehr in Unterirdischen Anlagen und das auch nicht mehr lange: Aufgrund des veränderten Klimas ist das Magnetfeld der Erde fast komplett zusammen gebrochen und die sonst ungefährlichen Sonneneruptionen Drohne die Erde unbewohnbar zu machen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Befreiung Palästinas beginnt mit der Befreiung Kairos

Die Menschenrechtsaktivistin Mahienour el-Massry sitzt im ägyptischen Frauengefängnis in Damanhour, weil sie auf einer Demonstration Gerechtigkeit für den von der Polizei ermordeten Khaled Said forderte. Dies ist Mahienours vierter Brief aus dem Gefängnis:

Mahienour el-Massry, Anwältin für Arbeitsrecht und revolutionäre Sozialistin, sitzt im ägyptischen Gefängnis in Damanhur wegen ihres andauernden Widerstandes gegen Diktatur und Menschenrechtsverletzungen. Mahienour wurde, wie viele andere Heldinnen und Helden des »Arabischen Frühlings«, wegen »Protests ohne Genehmigung« und »Angriffs auf Sicherheitskräfte« verurteilt. Eine internationale Solidaritätskampagne, an der sich auch Linkswende beteiligt hat, half das Regime unter Druck zu setzen. Ihre zweijährige Gefängnisstrafe wurde inzwischen auf sechs Monate reduziert!

Die Befreiung Palästinas beginnt mit der Befreiung Kairos. Die palästinensische Sache war immer eine Trumpfkarte unter vielen in den Händen verschiedener Regimes; sei es unter Mursi, der sie in einem emotionalen Kontext eingesetzt hat ohne echte Unterstützung für die Sache zu bieten. Oder das derzeitige Regime, das streng am Camp-David-Abkommen festhält und daher, wie zu erwarten, die widerständigen Unterdrückten als Kriminelle sieht, und die Unterdrücker als Opfer darstellt. Während dieser ganzen Zeit opferten sie die palästinensische Sache im Austausch für Ausreden, die ihre Unfähigkeit rechtfertigen sollten.

Das derzeitige Regime, das tausende Bürger_innen zu Unrecht gefangen hält (mittels politischer oder krimineller Anschuldigungen), betrachtet die Palästinenser_innen gewiss als Verräter; genauso wie es alle Menschen, die ihre Rechte einfordern, als Agenten oder Saboteure sieht. Unser Lob gilt jedem einzelnen unserer Geschwister und Helden in Palästina und allen Soldaten des Widerstands; Schande über alle Verräter und diejenigen, die die Gesellschaft im Stich lassen.

Mahienour el-Massry
19. Juli 2014
Kammer 1, Raum 8, Frauengefängnis in Al Ab’adeya, Damanhour

Information zu Mahienour: Ihre Haftstrafe wurde am 20. Juli nach einem Einspruch von zwei Jahren auf sechs Monate reduziert, allerdings wurde gegen sie und weitere Aktivist_innen ein neues Verfahren wegen eines friedlichen Sit-Ins im März 2013 in einer Polizeistation in Alexandria eröffnet.

Weitere Informationen: egyptsolidarityinitiative.org

Zu allen Artikeln dieser Ausgabe

Grünes Licht aus Europa, um Gaza zu töten, zu zerstören und zu zerreiben

Amira Hass ist die einzige israelische Korrespondentin in den besetzten Gebieten und eine der kritischsten Stimmen Israels. (Foto: flickr.com / Hovev/ CC-Lizenz)

Amira Hass ist die einzige israelische Korrespondentin in den besetzten Gebieten und eine der kritischsten Stimmen Israels. (Foto: flickr.com / Hovev/ CC-Lizenz)

Wenn die Sicherheit der Juden im Nahen Osten von echtem Belang für europäische Länder wie Deutschland und Österreich wäre, würden sie nicht fortfahren, die israelische Besatzung zu subventionieren.  Von Amira Hass

Mit seinem fortgesetzten Schweigen kollaboriert das offizielle Deutschland mit Israel auf dessen gegen das palästinensische Volk in Gaza gerichteten Reise von Zerstörung und Tod. Deutschland ist nicht allein – Österreichs Schweigen ist ebenfalls ohrenbetäubend.  Aber warum sollten wir diese beiden Länder aussondern? Am zweiten oder dritten Tag des Krieges, war Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht die einzige, die erklärte, dass sie auf Seiten Israels stand. Die gesamte Europäische Union unterstützte Israel und sein Recht auf “Selbstverteidigung”. Diesen Beitrag weiterlesen »

#38 Filmtipp am Montag: “Donnie Darko”

Quelle: https://www.flickr.com/photos/mueredecine/3593000541/in/

Quelle: https://www.flickr.com/photos/mueredecine/3593000541/in/

Nachdem wir uns letzte Woche mit “Waking Life” der Philosophie widmeten und es mit einem Klarträumer zu tun hatten, finden wir mit Donnie Darko den perfekten Anschluss. Der 16 jährige Donnie Darko ist kein gewöhnlicher High-School Schüler. Donnie nimmt Psychopharmaka, die  Halluzinationen auslösen: Ein stummer Freund im Hasenkostüm besucht ihn regelmäßig. Damit nicht genug: Im Film geht es um noch mehr. Paralleluniversen und Zeitreisen spielen eine Rolle.

Um nicht zu viel zu spoilern, gibt es einen groben Handlungsabriss von mir:  Donnie Darko, gespielt von Jake Gyllenhaal, ist ein intelligenter und kreativer, aber psychisch labiler Teenager, der mit seinen Eltern, einer älteren und einer jüngeren Schwester zusammenlebt. Diesen Beitrag weiterlesen »

THC als Arzneimittel auch in Deutschland?

Quelle: flickr.com/  M. Martin Vicente/ CC BY 2.0

Quelle: flickr.com/ M. Martin Vicente/ CC BY 2.0

THC und CBD als Arzneimittel auch in Deutschland? Für bestimmte Zwecke ist der Einsatz von Marihuana nun auch seit einiger Zeit in Deutschland legalisiert, nämlich in der Medizin. Dieser Beitrag erklärt und erläutert die Hintergründe.

Bei Hanf handelt es sich um eine außergewöhnliche Pflanze die neben den bekannten Rauscheffekten auch andere, wirklich interessante Wirkungen entfalten kann. Hierzu zählen unter anderem: Diesen Beitrag weiterlesen »

Wir brauchen eine Regierung des Volks – Im Gespräch mit Pablo Echenique-Robba (Podemos)

Podemos

Podemos

Die Europawahlen im Mai haben einige Ueberaschungen gebracht, unter anderem die linksalternative und basisdemokratische Podemos, die auf anhieb zur 4. Kraft in Spanien wurde. Wir haben mit Pablo Echenique-Robba, Europaabgeordneter von Podemos, über die Ideen und Ziele sowie die Perspektiven von Podemos gesprochen.

Die Freiheitsliebe: Was ist die grundlegende Idee von Podemos?

Pablo Echenique-Robba: Ich würde sagen, es gibt zwei grundlegende Ideen. Die eine ist die Analyse, dass die meisten Staaten, Spanien eingeschlossen, nicht von Politikern oder politischen Gruppen regiert werden, sondern von der Finanzelite, die die politische Macht kontrolliert und die Politiker befehligt, die wiederum nicht mutig genug sind, nein zu sagen, wenn sie es sollten. Diese Machtausübung der Finanzelite ist es, und dass sehen wir wenn wir von Europa sprechen vor allem im Süden, aber auch in einigen nördlichen Ländern, wenn auch mit zeitlicher Verzögerung, die eine Verarmung der Mehrheit der Menschen verursacht. Es gibt eine steigende Zahl von wirklich sehr armen Menschen in Spanien. Auch alle sozialen Rechte, die man hat, verschwinden. Wenn man z.B. seinen Job verliert, sorgt der Staat nicht für die Menschen, und das ist sehr hart für Millionen von Familien in Spanien. Wir denken, dies nicht eine Naturgewalt wie ein Sturm oder ein Erdbeben, sondern sehr wohl durchdacht von den Eliten, die Spanien und alle Länder Europas regieren. Dies ist die Analyse.  Dies ist eine Idee – die Regierung zu Gunsten einiger Weniger und zu Lasten der Lebensbedingungen der Mehrheit. Und die andere Idee ist die Lösung, die einen Weg nach vorn darstellt. In diesem Aspekt sind wir sicherlich innovativer als im ersten Punkt, in dem uns viele Menschen zustimmen. Im zweiten sind wir, soweit ich  in den Monaten in denen ich in der europäischen Linken arbeite, sehen konnte, sehr fortschrittlich. Was wir vorschlagen, ist nicht so allgemein üblich – eine direkte Regierung des Volkes. Wir stellen die Logik der repräsentativen Demokratie in Frage  und wir stellen fest, dass es die Bevölkerung eines Landes sein sollte, die die Basis der Macht in den Städten, den Regionen und in den Staaten in Europa darstellen sollte. Das haben wir dann auf zwei Arten. So sollten die Liste der Leute, die für das Europaparlament zur Wahl stehen, direkt von der Bevölkerung Spaniens ausgewählt werden. Ich war z.B. bis Januar ein Wissenschaftler in Vollzeit und habe keinerlei politische Erfahrung und das gilt für die meisten Leute in Podemos. Das ist der erste Punkt, die Leute, die zur Wahl stehen, werden von der Bevölkerung ausgewält und nicht von Berufspolitikern oder Finanzelite. Und das zweite ist, dass bei jeder wichtigen Entscheidung die Bevölkerung entscheiden kann.  So war z.B. die Kandidatenliste im Internet für die gesamte Bevölkerung Spaniens zugänglich und auch die Zustimmung zum  Programm war für jeden einsehbar und die Leute konnten durch einen onlin Antrag etwas hinzufügen. Dies sind die zwei grundlegenden Ideen von Podemos, die Analyse und das Vorantreiben der direkten Beteiligung der Bevölkerung an der Regierung.

Die Freiheitsliebe: In Deutschland haben wir nicht erwartet, dass Podemos einen Sitz bei den Wahlen gewinnen würde. Ich glaube, der erste Artikel in einer gröβeren Zeitung über Podemos erschien zwei oder drei Wochen vor den Wahlen. Wann hat Podemos begonnen zu wachsen? Was ist die Geschichte von Podemos? Diesen Beitrag weiterlesen »

#6 Wale – die sanften Riesen unserer Ozeane

File:Southern right whale.jpg

Quelle: http://commons.wikimedia.org/ wiki/File:Southern_right_whale.jpg?uselang=de

Sie sind voller Geheimnisse, gelten als intelligent und sind die Vagabunden unserer Meer: die Gruppe der Wale. Anders als Fische atmen sie Sauerstoff durch ihre Lungen, genau wie wir Menschen an Land. Sie erreichen unglaubliche Größen und stellen Rekorde im Tieftauchen auf. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass sie höchstwahrscheinlich eine bedeutende Rolle im Nährstoffaustausch zwischen tieferen Wasserschichten und den Oberflächengewässern spielen. Doch die sanften Riesen der Ozeane sind in Gefahr: Illegale Fischerei, Lebensraumvernichtung, Unterwasserlärm, Schiffsverkehr auf ihren Wanderrouten und nicht zuletzt die wenigen übrig geblieben Walfangnationen, die krampfhaft am unlukrativen Walfang festhalten. Allein im letzten Jahrhundert wurden über zwei Millionen Wale getötet, viele Arten bis an den Rand ihres Existenzminimums gedrückt. Es scheint, als ob wir aus unseren Fehlern nicht gelernt hätten: Noch immer bringen wir Menschen das natürliche Ökosystem durcheinander und könnten am Ende dafür sorgen, dass einige dieser faszinierenden Säugetiere für immer von unseren Planeten verschwinden. Mir stellt sich die Frage: Können wir diese Tiere nicht intensiver schützen und als ein Schatz und wichtigen Teil unseres Planeten betrachten? Diesen Beitrag weiterlesen »

Wen interessiert der Tod von Sumon oder Hasan? – Was zählt ein Toter?

Das wäre wünschenswert

Das wäre wünschenswert

Vor einigen Tagen sind über 120 Menschen gestorben, als vor der Küste Bangladeschs ein Boot kenterte, die wenigsten dürften das mitbekommen haben, obwohl der Tod von so vielen Menschen doch zumindest eine Schlagzeile Wert sein müsste. Vor wenigen Wochen sind fast 2000 Menschen in Afghanistan durch eine Schlammlawine umgekommen, die ein ganzes Dorf unter sich begrub, auch davon erfahren wir nichts, während der Bericht über ein Amoklauf in den USA tagelang die Schlagzeilen beherrscht. Die Entführung von drei israelischen Kinder, die ein schreckliches Verbrechen darstellt, wird weltweit thematisiert, dass gleichzeitig mehrere hundert Kinder ohne Anklage in israelischen Knästen sitzen, bleibt dagegen unerwähnt, wie auch der Tod mehrere junger Männern bei den Suchaktionen.

Wir erfahren bei jeder Naturkatastrophe, bei jedem Unglück, bei jedem Krieg und bei jedem Anschlag wie viele der Toten Deutsche/Europäer und Amerikaner waren. Wovon wir kaum etwas erfahren sind die Anschläge und Gewalttaten, die nicht grade durch das neue Feindbild der westlichen Welt begangen werden, aktuell also Rußland und die Islamisten, und Todesopfer aus anderen Teilen dieser Erde fordern.

Jedes Menschenleben ist gleich wertvoll, jeder Mensch besitzt die gleiche Würde?

“Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren,” lautetet der erste Artikel der Erklärung der Menschenrechte, was schon bei der Geburt eine Lüge ist, wenn man die Missachtung dieses Rechts für Flüchtlinge weltweit betrachtet, wird beim Tod zu einer Farce. Unsere Medien interessieren die Toten nicht, stattdessen berichten sie über einen Bergsteiger der sich in einer Höhle verletzt hat oder die 90 Tage Sperre von Beckenbauer, die mehr Artikel zählt als das Unglück vor Bangladesch, die Naturkatastrophe in Afghanistan oder die Toten Palästinenser zusammen. Diese Denkweise zeigt sich auch in der Politik, weder Mali noch Somalia erhalten Interesse der europäischen Medien, wenn nicht grade europäische und amerikanische Soldaten dorthin geschickt werden oder es zu Angriffen auf EuropäerInnen kommt. Diesen Beitrag weiterlesen »

VICE News zeigt mutige Inside-Reportage über Islamischen Staat

File:Flag of Islamic State of Iraq.svg

ISIS- Flagge (Quelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/ 7/7c/Flag_of_Islamic_State_of_Iraq.svg/600px- Flag_of_Islamic_State_of_Iraq.svg.png)

Das amerikanische News-Portal VICE News zeigt eine Reportage mit Material vom derzeit wohl gefährlichsten Ort der Welt. Der Journalist Medyan Dairieh bekommt als erster Journalist Zugang zu den sunnitischen Extremisten des Islamischen Staates (IS) im Irak und in Syrien.

Die Reportage von VICE News-Reporter Dairieh ist in fünf Teile aufgesplittet, von denen bislang die ersten drei veröffentlicht worden sind.

Im ersten Teil reist Dairieh begleitet vom Pressesprecher des IS, Abu Mosa, an die Frontlinie in Rakka, Syrien, wo die IS-Kämpfer Assads Truppen gegenüberstehen.

Vice-Journalist berichtet über IS

Das Video zeigt, über welch hochwertige militärische Ausrüstung und großkalibrige Waffen die Kämpfer verfügen. Unterschiedliche Kämpfer werden interviewt, die die Gründung des Islamischen Staates verkünden. Ein Kind teilt seinen Wunsch mit, den Kriegern von ISIS beizutreten und mit ihnen zu töten. Als Grund führt er an, dass sie Ungläubige und Abtrünnige töten – was offensichtlich nach der Vorstellung des Jungen akzeptabel ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Soziale Netzwerke


Creative Common